Digital Blending: Lange und kurze Belichtungszeiten kombinieren

Bildkomposition zur blauen Stunde
Perspektiven und Kompositionen finden
gekrümmtes Stadtpanorama mit Fisheye
Vertical Shot - Der Stadtplanet
Fotos zur blauen Stunde bearbeiten
Vertical Shot: Nachbearbeitung
Splitter in Composings einfügen
Einfügen der Splitter
Splitter in Composings einfügen
Weitere Splitter hinzufügen
Portrait Composing zum Zombie
Die Apokalypse beginnt mit der Retusche
Pupille und Iris wegretuschieren
Die Bearbeitung der Augen
Das Zeichenstift-Werkzeug in Photoshop
Uli Staiger zeigt Freistelltechniken in Photoshop
Play it again...
Play it again...
4.125
0 h 24 m 15 s
27.12.2021

Wird geladen

Stadtlandschaften fotografieren 19

Digital Blending bei Nacht

In dieser Folge der Serie rund ums Fotografieren von Stadtlandschaften hat sich Stefan Schäfer ein etwas kniffliges Motiv bei Nacht ausgesucht.

Allabendlich findet in Dubai vor dem Burj Khalifa eine Show mit beleuchteten Wasserfontänen statt. Von diesem Schauspiel möchte Stefan Fotos machen, während im Hintergrund der imposante Wolkenkratzer erstrahlt. Das kleine Problem hierbei: Um rauscharm mit geringen ISO-Zahlen zu arbeiten, benötigt das Burj Khalifa im Hintergrund eine längere Belichtungszeit. Die Wasserfontänen im Vordergrund bewegen sich dagegen schnell und wechseln ständig ihre Formation. Zudem sind sie hell erleuchtet. Fotografiert man diese Szenerie mit der langen Belichtungszeit, ist von dem Wasserspiel im Vordergrund nichts mehr zu sehen.

Die Lösung bei dieser Aufnahme ist ein Digital Blending. Stefan fotografiert einmal den Burj Khalifa mit der langen Belichtungszeit und später während der Show die Fontänen mit einer kurzen Verschlusszeit. Zudem erstellt er noch eine weitere Aufnahme, die die Lichter der Großstadt unmittelbar vor dem Wolkenkratzer nicht ausgebrannt zeigt.

In der anschließenden Bildbearbeitung zeigt er euch, wie er aus den Aufnahmen ein Composing erstellt, bei denen Vordergrund- und Hintergrundmotiv ineinander überblendet werden. Hierbei erfolgt wie immer zunächst die RAW-Entwicklung in Lightroom. Anschließend geht es in Photoshop an das Digital Blending. Eine Schwierigkeit ergibt sich hier bei einem störenden Boot mit Touristen im Vordergrund, welches wegretuschiert werden muss. Hier zeigt Stefan einige Kniffe, die noch nicht jedem Photoshop-Nutzer geläufig sein dürften.