Schnelle Portraitretusche mit 15 Minuten Gesamtdauer

Digital Blending: Lange und kurze Belichtungszeiten kombinieren
Digital Blending bei Nacht
Portrait Composing zum Zombie
Die Apokalypse beginnt mit der Retusche
Pupille und Iris wegretuschieren
Die Bearbeitung der Augen
Splitter in Composings einfügen
Einfügen der Splitter
Splitter in Composings einfügen
Weitere Splitter hinzufügen
Mischoptionen in Affinity Photo
Frank Treichler zeigt die grundlegende Funktionsweise
Bildideen für die Streetfotografie mit Hunden
Streetfotografie mit Hunden
https://www.nadiashiracohen.com
Fotoreportagen aus dem Herzen des Nirgendwo
Play it again...
Play it again...
5
0 h 39 m 44 s
11.04.2023

Wird geladen

Effizienz in der Retusche 8

Beispielbild Portrait: Edit

In der finalen Folge zeigt Stefan Kohler nun einen angepassten effizienten Workflow für eine Portraitretusche.

Eine Portraitretusche dürfte das sein, womit die meisten Bildbearbeiter tagtäglich zu tun haben dürften. Damit sind Bilder gemeint, bei denen die Portraitierten keine große Visa im Vorfeld erfahren haben. Stefan zeigt, dass bei einer effizienten Retusche auch die Wahl des Bildes eine große Rolle spielt. Passt das Ausgangsbild, so lässt sich entsprechend Zeit bei der Retusche sparen. Es lohnt sich also, bei der Bildauswahl etwas genauer hinzuschauen. Dies gilt übrigens auch schon für das Shooting. Je akkurater bei der Fotosession gearbeitet wurde, desto weniger Zeit benötigt man bei der anschließenden Bildbearbeitung.

Bevor es an die Retusche geht, zeigt Stefan, welche Schritte er noch in Camera Raw erledigt. Anschließend gibt es auch hier die üblichen Bearbeitungsschritte bestehend aus dem Healing, dem Dodge & Burn, der Farbanpassung und dem Contouring.

Den Link zur Live-Session können nur Vollmitglieder sehen. Du bist kein Vollmitglied oder nicht eingeloggt.