Lichtformer für Aufsteckblitze im Vergleich

Das Quadratabstandsgesetz einfach erklärt
Die Abhängigkeit von Helligkeit und Entfernung
Bewegende Objekte mit dem Blitz einfrieren
Die Partyeinladung mit fliegenden Chips
Stimmungsvolle Bilder auf Partys fotografieren
Motive mit Bewegung und Stimmung
Doppelbelichtung mit dem Stroboblitz
Kreativ experimentieren mit Bewegungen
Lichtfarben korrigieren mithilfe von Farbfolien
Farbakzente setzen und Lichtfarbe korrigieren
Wohnliche Lichtatmosphäre mithilfe von Mischlicht
Unterschiedliche Lichtfarben kreativ einsetzten
Kreative Bildgestaltung mit Alltagsgegenständen
Dem Motiv Tiefe und Atmosphäre verleihen
Outdoor-Shooting mit Aufsteckblitz fotografieren
Aufhellen und das Sonnenlicht betonen
Play it again...
Play it again...
0 h 15 m 59 s
22.02.2019

Blitzkurs 7 - Lichtformer

Mit Abstand und Größe das Licht gestalten

Man muss nicht immer nur den nackten Blitz mit seinem harten Licht auf sein Motiv richten. In der heutigen Folge unserer Serie zum Blitzen geht es darum, das Licht so zu formen, wie es der Fotograf wünscht.

Stephen Petrat stellt in diesem Film einige der gängigen Lichtformer vor und zeigt, welche Unterschiede sie jeweils in der Ausleuchtung und Schattenbildung bewirken. Dabei hängt die Lichtgestaltung nicht nur von der verwendeten Art des Formers ab, sondern auch von seiner Position zum Motiv und schließlich auch der Position des Blitzes am Former. Auf diese Weise ergeben sich vielfältige Möglichkeiten der Lichtgestaltung.