Renate Gruber über den Fotografen Albert Renger-Patzsch

Der britische Fotograf Bill Brandt im Portrait
Renate Gruber über den Fotografen mit zwei Gesichtern
August Sander im Portrait
Renate Gruber über den Kölner Fotografen
Renate Gruber über den unkonventionellen Kölner
Renate Gruber über den unkonventionellen Kölner
Fotograf Edward Steichen
Renate Gruber über den weltberühmten Fotografen
Robert Lebeck, Fotograf, Fotojournalist, Reportage, Fotografie
Die Sammlung Lebeck
Michèle Maurin - Tönung von SW-Bildern
Printveredelung durch Tönung
Geschichte der Kriegsfotografie, Florian Heine
Florian Heine über fotografische Meilensteine
Geschichte der Landschaftsfotografie mit Florian Heine
Ein Rückblick mit Florian Heine
Play it again...
Play it again...
0 h 10 m 51 s
17.02.2021

Wird geladen

Erinnerungen an Albert Renger-Patzsch

Renate Gruber über die Ikone der Fotografie

Renate Gruber erinnert sich im Interview an Albert Renger-Patzsch, den Fotograf der neuen Sachlichkeit.

Sie berichtet von seinem Buch „Die Welt ist schön“, worüber Thomas Mann ein dreiseitiges Manuskript verfasste. Das Buch gilt mittlerweile als Grundlage der modernen Fotografie.

Renger-Patzschs Sach- und Werbeaufnahmen gingen in der Geschichte als künstlerische Fotografien ein, obwohl er Gegner der Kunstfotografie war. Seine Naturaufnahmen und Bücher über historische Bauten sind heutzutage Sammlerstücke und hoch dotiert.