Modefotograf Vincent Peters im Interview

Vincent Peters über die Modefotografie
Ein Freidenker findet seinen Weg in der Modewelt
Der britische Fotograf Bill Brandt im Portrait
Renate Gruber über den Fotografen mit zwei Gesichtern
Der lauschende Blick
Der lauschende Blick
Günter Rössler
Der Fotograf Günter Rössler
Erinnerungen an Jaques Henri Lartigue
Renate Gruber über den französischen Künstler
Willy Maywald
Haute Couture Fotografie in der Nachkriegszeit
Der Fotograf Hugo Jaeggi im Portrait
Der Fotograf Hugo Jaeggi - Teil 1 des Dokumentarfilms
Dokumentarfilm über Hugo Jaeggi
Der Fotograf Hugo Jaeggi - Teil 2 des Dokumentarfilms
Play it again...
Play it again...
0 h 18 m 59 s
22.09.2021

Wird geladen

Vincent Peters 1

Vom Schulabbrecher zum Starfotograf

Mit diesem Film starten wir eine kleine Interviewreihe mit dem Fotografen Vincent Peters, die wir im Zeitraum einiger Jahre mit ihm drehen durften. In diesem ersten Teil erzählt uns Vincent von seinen Anfängen.

Vincent Peters begann seine Karriere als Modefotograf 1999 und fotografierte verschiedene Kampagnen für Miu Miu, Wolfgang Joop und andere. Seine Fotos wurden in Modezeitschriften wie „Vogue“ und „Harper‘s Bazaar“ publiziert. Mit den Jahren posierten viele Stars vor der Kamera des bekennenden Analogfotografen. Unter ihnen sind illustre Namen wie Monica Bellucci, Cameron Diaz, Emma Watson, John Malkovich, Christian Bale und David Beckham. Viele dieser Bilder sind in seinem aktuellen Bildband „SELECTED WORKS – THE COLLECTOR‘S EDITION“ enthalten, die allesamt die analoge Handschrift von Vincent Peters tragen.

Und doch beginnt unser Interview mit der bescheidenen Selbsteinschätzung des Künstlers, dass er nur deshalb Fotograf geworden ist, weil er nichts anderes könne. Denn die Vorzeichen standen Mitte der 80er-Jahre für den Schulabbrecher nicht gut. Erst ein Praktikum bei Alfred Steffen, der im Übrigen ebenfalls ein nicht unbekannter Fotograf ist, ebnete Vincent Peters den Weg in die Fotografie. Es folgte eine Zeit als schlecht bezahlter Assistent verschiedener Fotografen in New York. Letztendlich half der berühmte Fuß in der Tür, dass aus dem Schulabbrecher ein Fotograf wurde, der nicht nur Stars fotografiert, sondern inzwischen auch selber ein Star ist.