Renate Gruber über den Traditionsfotografen Hiroshi Hamaya

Der britische Fotograf Bill Brandt im Portrait
Renate Gruber über den Fotografen mit zwei Gesichtern
Fotograf Ed van der Elsken
Renate Gruber über den niederländischen Fotografen
Irving Penn Portraitfotografie
Renate Gruber über den amerikanischen Fotografen
Fotograf Antanas Sutkus im Interview
Humanistische Fotografie hinter dem eisernen Vorhang
Robert Lebeck, Fotograf, Fotojournalist, Reportage, Fotografie
Die Sammlung Lebeck
Fotograf Antanas Sutkus im Interview
Fotografie in Zeiten des Umbruchs
Fotograf Edward Steichen
Renate Gruber über den weltberühmten Fotografen
Algirdas Seskus im Interview
Einfaches Leben im sowjetischen Alltag
Play it again...
Play it again...
3.583335
0 h 09 m 42 s
04.11.2020

Erinnerungen an Hiroshi Hamaya

Renate Gruber über den japanischen Traditionsfotografen

Renate Gruber erinnert sich an den japanischen Fotografen Hiroshi Hamaya.

Sie erzählt von der großen Liebe, die Hamaya zu seinem Vaterland hegte. Er fotografierte das alltägliche japanische Leben und die Festtagsbräuche der Bevölkerung. Auch das Leben in den Großstädten hielt er fest, doch er beschäftigte sich auch weiterhin mit der bäuerlichen Lebenswelt.

Renate Gruber berichtet von zahlreichen Treffen in Japan mit ihrem Mann beim Ehepaar Hamaya. Sie waren in deren traditionelles Haus eingeladen und Renate Gruber erinnert sich an die vielen Sitten und Bräuche, an die sie sich erst einmal gewöhnen musste.

Außerdem erzählt sie von den Feiern anlässlich der Erfindung der Fotografie, bei denen ihr Mann einmal einen Preis erhielt.

Als erster asiatischer Fotograf wurde Hamaya 1960 Mitglied der Agentur Magnum Photos.