Aufnahmefehler korrigieren in Architekturfotos

RAW-Standards: Die Vorentwicklung in Lightroom
Vorgaben und Standardentwicklung
Gesamtbelichtungen angleichen
Belichtungsreihen angleichen
Upright-Automatiken in Lightroom richtig anwenden
Die Bearbeitung der Perspektive
Weiß- und Schwarzregler in Lightroom
Architekturaufnahmen aufklaren
Gradationskurve in Lightroom für Bildkontraste verwenden
Kontraste richtig herausarbeiten
Farbkorrektur in der Architekturfotografie
Der Umgang mit Farben
Bildkomposition zur blauen Stunde
Perspektiven und Kompositionen finden
Lightroom Entwicklung auf dem Tablet
Die Bildbearbeitung auf dem Tablet
Play it again...
Play it again...
0 h 09 m 50 s
22.03.2022

Wird geladen

Architekturfotos bearbeiten 2

Objektiv- und Aufnahmefehler korrigieren

Einer der ersten Bearbeitungsschritte bei der Bildbearbeitung von Architekturaufnahmen ist das Korrigieren von Objektivfehlern und ungünstigen Standpunkten bei der Fotografie. Denn oftmals ist es gar nicht mal so einfach den perfekten Aufnahmestandpunkt einzunehmen, um eine völlig symmetrische Architekturaufnahme zu erhalten.

In diesem Video zeigt Maike Jarsetz, wie man solche perspektivischen Verzerrungen in Lightroom mit einfachen Mitteln in der RAW-Entwicklung korrigiert. Die meisten Objektive lassen sich hier automatisch korrigieren. Auf diese Weise werden tonnen- oder kissenförmige Verzeichnungen im Bild herausgerechnet, sobald man die Profilkorrekturen aktiviert.

Über eine horizontale Transformation lässt sich anschließend im Beispielbild der Aufnahmefehler des ungünstigen Fotografierstandpunktes korrigieren. In einem späteren Teil der Serie wird Maike Jarsetz hier noch tiefer in die Materie eintauchen.