Manfred Rave - das Portfolio des Foodfotografen

Foodfotografie mit Manfred Rave
Schnellkomposition im Studio
Bildbearbeitung von Foodphotos mit Manfred Rave
Schnellkomposition im Food-Studio
Adrian Rheinländer im Interview
Aesthetics of Failure
Adaptive Presets: Lokale Korrekturen übertragen
Maike Jarsetz stellt das neue Feature vor
Das Schwarz-Weiß-Filmnegativ unter der Lupe
Schwarz-Weiß-Entwicklung - das Resultat
Analoge Filmentwicklung in der Entwicklerdose
Schwarz-Weiß-Filmentwicklung in der Dose
Analoge Filmentwicklung in der Dunkelkammer
Schwarz-Weiß-Filmentwicklung: Vorbereitung
Einführung in die Analoge schwarz-weiß Entwicklung
Einführung - Marktlage bei Schwarz-Weiß-Filmen
Play it again...
Play it again...
4.375
0 h 27 m 26 s
09.12.2020

Wird geladen

Manfred Rave - Portfolio 2

Eat Art - Noch mehr abstrakte FoodPhoto-Kunst

Manfred Rave zeigt uns im zweiten Teil weitere fotografische Meisterwerke seiner Foodfotografie. Angefangen mit Getränken, bis hin zu szenischen Serien, lässt Manfred Raves Portfoliobuch keine Wünsche offen.

Das Denken in Doppelseiten oder in Serien ist ein großer Teil des Portfoliobuches. Das Spiel mit dem Bild auf der anderen Seite, bestimmt sowohl die Farbwirkung, wie auch die Komposition. Dem Betrachter wird oft gar nicht bewusst, wie sehr die Bilder sich ähneln, da die Assoziation eher im Unterbewusstsein entsteht.

Eine besondere Fotoidee ist das sogenannte Henkersmahl. Für diese Bilder hat sich Manfred Rave die letzte Mahlzeit von Verstorbenen vorgenommen und diese so in Szene gesetzt, wie sie vielleicht am Tatort vorgefunden wurde. Ein spannender Gedanke mit einer schaurigen Vorstellung. Die Wirkung der Bilder spricht Bände.