Kreatives Portrait-Shooting durch Einschränkung

kreative Bildideen generieren
Kreativtechniken mit Bernhard Rauscher
Sets für Portraitfotografie
Gabriel Hill shooten fünf Sets in fünf Minuten
Fotografieren lernen mit Ivo von Renner
Einführung und Vorstellung
Der Komplementärkontrast in der Portraitfotografie
Stephen Petrats Portrait-Tipps
Portraits für Werbung fotografieren
Gabriel Hill fotografiert Marc Ludwig
Gabriel Hill im Interview
Die Anfänge einer Karriere
Bildhintergründe gestalten
Die Hintergründe zu den Hintergründen
Authentische und schnelle Portraitfotos gestalten
Masterclass Guido Karp: Erfolgreiches Fotobusiness 21
Play it again...
Play it again...
0 h 13 m 03 s
19.02.2021

Wird geladen

Normale Menschen fotografieren 13

Die 50-Bilder-Challenge aus der "Coaching Zone"

In der heutigen und letzten Folge unserer Serie zum Fotografieren von Nicht-Models mit Stephen Petrat wird es sportlich!

Bereits in einem Film mit Bernhard Rauscher hatten wir mal das Thema aufgegriffen, dass man die eigene Kreativität durch eine Beschränkung zu neuen Leistungen anspornen kann. Damals ließ sich Bernhard durch die eingesetzte Fototechnik einschränken, indem er mit einer kleinen Instax-Kamera fotografierte.

Stephen Petrat hat in diesem Film einen etwas anderen Ansatz in seinem Portraitshooting. Er darf zum einen seine eigene Position nicht verlassen. Zum anderen soll er 50 verschiedene Portraits von seinem Model machen, die sich allein durch Posing oder Bildausschnitte unterscheiden. Ob ihm das gelingt?

Wie ihr sehen werdet, verbirgt sich hinter dieser Idee eine tolle Methode, sich selbst herauszufordern, um kreativ zu werden. Es ergeben sich zwangsläufig interessante Bildkompositionen, an die man bei einem regulären Portrait-Shooting gar nicht denken würde. Eine schöne Idee, sie selbst direkt in die Tat umzusetzen!