Bildstile der Kamera anwenden

Vergleich vschiedener ISO-Werte
Wofür steht die Abkürzung und was ist das?
Belichtungszeit auswählen, verwackeln vermeiden
Mit der richtigen Zeit nie mehr verwackeln!
Verschlusszeiten kreativ anwenden
Die Verschlusszeit für fotografische Effekte nutzen
Blendenwerte, Blendenzahlen, Schärfentiefe verstehen
Die Blende als kreatives Gestaltungsmittel
Abbildungsmaßstab, Schärfentiefe bestimmen
Mit Blende und Brennweite die Tiefe im Bild erarbeiten
Aufhellblitz, Bildeffekte mit dem Blitz
Vorteile des Blitzes erkennen und kreativ nutzen
Kameraeinstellungen üben, Fotografieren lernen
Zusammengefasst: Üben, üben, üben ;-)
schnelle High Profile Portraits fotografieren
Schnelle Settings für Leute mit wenig Zeit
Play it again...
Play it again...
0 h 07 m 08 s
19.10.2017

Wird geladen

Kamerabasics 12 - Bildstile

Einfluss auf den kamerainternen Entwicklungsprozess

In der letzten Folge hat euch Stephen Petrat den Unterschied zwischen den beiden Dateiformaten JPG und RAW erklärt. In diesem Film geht er auf weitere Einstellmöglichkeiten in der Kamera ein, wenn man mit JPG fotografiert.

Da das JPG im Grunde ein in der Kamera entwickeltes RAW ist, ist es möglich, festzulegen, in welchem Look ein Foto abgespeichert werden soll. Eure Kamera verfügt über diverse Bildstile, die ihr beim Fotografieren einstellen könnt. Einer der bekanntesten dürfte der SW-Modus sein.

Stephen vergleicht in diesem Film einige der Bildstile und zeigt, wie man diese noch verändern kann, um eigene Looks kreieren zu können.