Vollformat, APS-C, MFT und 1-Zoll-Sensoren im Vergleich

Vergleich der Dateiformate JPG und RAW
Dateiformate, Vor- und Nachteile, Einstellungen
Bildstile in der Kamera anwenden
Einfluss auf den kamerainternen Entwicklungsprozess
Vergleich vschiedener ISO-Werte
Wofür steht die Abkürzung und was ist das?
Belichtungszeit auswählen, verwackeln vermeiden
Mit der richtigen Zeit nie mehr verwackeln!
Verschlusszeiten kreativ anwenden
Die Verschlusszeit für fotografische Effekte nutzen
Blendenwerte, Blendenzahlen, Schärfentiefe verstehen
Die Blende als kreatives Gestaltungsmittel
Abbildungsmaßstab, Schärfentiefe bestimmen
Mit Blende und Brennweite die Tiefe im Bild erarbeiten
Aufhellblitz, Bildeffekte mit dem Blitz
Vorteile des Blitzes erkennen und kreativ nutzen
Play it again...
Play it again...
0 h 15 m 31 s
28.09.2017

Kamerabasics 10 - Sensorgröße

Verschiedene Sensoren und der Spuk des Crop

Die Brennweite und der sich im Foto ergebende Bildeindruck hängen nicht nur von den verwendeten Objektiven ab, sondern auch vom in der Kamera verbauten Sensor.

Während zu analogen Zeiten ein Kleinbildfilm immer die gleiche Größe hatte, gibt es heute in digitalen Fotokameras unterschiedliche Sensorgrößen. Je kleiner ein Sensor ist, desto kleiner ist auch der Bildausschnitt, den er im Vergleich zu einem großen Sensor festhalten kann. Größere Sensoren wird man eher in teuren Kameras finden. Kleinere Sensoren bieten allerdings auch gewisse Vorteile, die vor allem von Landschafts- und Sportfotografen gerne genutzt werden.

Stephen Petrat geht in dieser Folge auf die verschiedenen Sensorgrößen ein und zeigt die Unterschiede zwischen Vollformat-, APS-C-, MFT- und 1-Zoll-Sensor.