Der litauische Fotograf Algimantas Kuncius im Interview

Algimantas Kuncius
Beobachter des Alltäglichen
Fotograf Antanas Sutkus im Interview
Humanistische Fotografie hinter dem eisernen Vorhang
Fotograf Antanas Sutkus im Interview
Fotografie in Zeiten des Umbruchs
Aleksandras Macijauskas im Interview
Das Festhalten der Zeit
Algirdas Seskus im Interview
Einfaches Leben im sowjetischen Alltag
Remigijus Treigys im Interview
Die Vertonung der Fotografie
Vitaly Butyrin Terra Incognita
Terra Incognita
Rimantas Dichavicius
Blumen unter Blumen
Play it again...
Play it again...
0 h 17 m 56 s
27.12.2023

Wird geladen

Algimantas Kuncius - Teil 1

Der infizierte Fotograf

Algimantas Kuncius ist ein weiterer litauischer Fotograf, den Marc Ludwig auf seiner Reise ins Baltikum besucht und interviewt hat. Wie auch viele seiner Weggefährten wie Antanas Sutkus oder Aleksandras Macijauskas interessierte sich Algimantas Kuncius vor allem für die Menschen und ihr alltägliches Leben hinter dem eisernen Vorhang.

Obwohl Algimantas Kuncius bereits als Kind fotografierte, strebte er zunächst einen anderen Beruf an und immatrikulierte sich an der juristischen Fakultät. Schnell merkte er aber, dass dies nicht der richtige Weg sei und entschied sich zunächst, Musiker in einer Jazzband zu werden, bevor er dann letztendlich doch wieder auf die Fotografie aufmerksam wurde.

Seine Bildsprache ist nüchtern. Kuncius zeigt in seinen Bildern das, was er sah. Er veränderte nichts und änderte auch seinen Standpunkt nicht. Es war oft die Intuition, die ihn zum richtigen Zeitpunkt half, auf den Auslöser zu drücken.

Im ersten Teil des Interviews erzählt Algimantas Kuncius von seinen fotografischen Anfängen, von seiner ersten Ausstellung und seinen ersten Projekten. Eines davon war das Fotografieren der Landbevölkerung am Sonntag.

Den Link zur Live-Session können nur Vollmitglieder sehen. Du bist kein Vollmitglied oder nicht eingeloggt.