Sylvia Plachy im Interview über ihre Fotografie

Harald Hauswald "Voll das Leben"
Harald Hauswalds erste Retrospektive
Der lauschende Blick
Der lauschende Blick
Renate Gruber über den Fotografen Albert Renger-Patzsch
Renate Gruber über die Ikone der Fotografie
Eikoh Hosoe II - Record of my Memories
The Record of my Memories
Stephan Vanfleteren - BELGICUM I
Ein Besuch bei der Fotoausstellung BELGICUM
Robert Lebeck, Fotograf, Fotojournalist, Reportage, Fotografie
Zwischen GEO und Stern
Fotograf Antanas Sutkus im Interview
Humanistische Fotografie hinter dem eisernen Vorhang
Geschichte der Chronofotografie, Florian Heine, Kunsthistoriker
Wie eine Wette die Welt bewegte
Play it again...
Play it again...
0 h 13 m 06 s
26.07.2012

Wird geladen

Sylvia Plachy

There`s No Tomorrow, Only Today

Sylvia Plachys Bilder sind melancholisch und poetisch, manchmal desillusionierend, aber immer bewegend. Sie sagt selbst, ihr Thema sei das Leben in all seinen Facetten.

Sie bevorzugt Schwarz-Weiß Fotografie. Ihrer Meinung nach kann Farbfotografie unterhalten, aber lenkt oft von der eigentlichen Bedeutung des Bildes ab. Obwohl manche ihrer Bilder auf den ersten Blick oft wie Schnappschüsse wirken, bleiben sie im Gedächtnis und hinterlassen dort ihre Spuren.

FotoTV. traf Sylvia Plachy in ihrer Ausstellung "Waiting" in Berlin.