Fotografische Kontraste bildgestalterisch einsetzen

Richtungskontrast, Oberflächenkontrast und der Formenkontrast
Objekte in einen Kontrast bringen
Die Linienführung und andere Gestaltungsmittel
Tipps zur Bildgestaltung
Fotos mit kleinen Bildstörern interessanter machen
Das besondere Bild mit Regeln und Störern
Die Entwicklung des Farbdiafilm im Entwicklertank
Farbdia-Entwicklung - Der Prozess
Vorbereiten der Chemie für der Farbdia-Entwicklung
Farbdia-Entwicklung - Ansetzen der Chemie
Der Start in die analoge Diafilm-Entwicklung
Einführung in die Farbdia-Entwicklung
Künstlerin Isabelle Banco über ihr Projekt
Rosarum Corpus
Die Reihenfolge in der SW-Bearbeitung
Grundsätzliche Entwicklung in Schwarz-Weiß
Play it again...
Play it again...
4.586205
0 h 09 m 59 s
16.09.2022

Wird geladen

Masterclass Bildgestaltung 7

Essentielle fotografische Kontraste

In dieser Folge der Masterclass Bildgestaltung widmet sich Eberhard Schuy noch einmal verschiedenen Kontrasten. Dieses Mal geht es um Kontraste, die fotografisch erstellt werden.

An einem ganz simplen Setaufbau zeigt euch Eberhard Schuy, wie ihr durch Zunahme verschiedener fotografischer Kontraste mehr und mehr zu einem interessanten Ergebnisbild kommt. So wird aus einer völlig langweiligen grauen Fläche durch das Hinzufügen eines leichten Hell-Dunkel-Kontrastes direkt eine Bildidee, die anschließend mit einem Formenkontrast und einem Farbenkontrast weiter ausgebaut wird.

Dies soll aber nicht heißen, dass je mehr Kontraste ein Bild hat, dieses direkt auch besser wird. Hier gilt es ein gesundes Maß zu verwenden, um ein Bild nicht zu überladen.