Einen Eisvogel unter Wasser fotografieren

Fotoboot selber bauen
Bruno Dittrich und sein Boot "Kermit"
Naturfotografie in der Stadt
Schwäne ablichten mit Sven Meurs
vogelfotografie-naturfotografie
Auf Reisen mit Joachim Griesinger
Tiere durch die Vegetation fotografieren
Naturfotografie abseits der Norm
Kreativität durch Beschränkung
Anregungen von Elke Vogelsang
Digiskopie 3: Stative
Überblick mit Jörg Kretzschmar
Vincent Munier
Entdeckung der Natur
Bislicher Insel für Naturfotografen
Auenlandschaft und Vogelschutzgebiet in NRW
Play it again...
Play it again...
0 h 17 m 49 s
19.03.2021

Wird geladen

Fotofalle für den Eisvogel

Fotos an der Füttung und im Aquarium

Der Eisvogel gehört zu den beliebtesten und schwierigsten Fotomotiven eines Naturfotografen. Bei der kleinsten Regung kann das scheue Tier den sprichwörtlichen Abflug machen. Bruno Dittrich gelangen in den 70er-Jahren spektakuläre Aufnahmen eines Eisvogels bei der Fischjagd unter Wasser, die ihm mithilfe einer einfachen Fotofalle möglich wurden. In diesem Film zeigt er den Bau dieses kleinen portablen Fotostudios für den Eisvogel, welches über die Jahre von ihm weiter optimiert wurde. Mit dieser Fotofalle ist es möglich, den Eisvogel sowohl über Wasser zu fotografieren als auch später unter Wasser als tauchender Eisvogel beim Fangen von kleinen Futterfischen.

Dieses Fotoprojekt benötigt zunächst eine längere Anlaufphase, die bereits Monate vor der gewünschten Fotosession eingeläutet werden sollte. So besteht der erste Schritt darin, Aufenthaltsorte eines Eisvogels ausfindig zu machen, um hier einen Futterplatz aufzubauen, den der gefiederte Freund regelmäßig besucht und sich an diese künstliche Nisthilfe, die später unsere Fotolocation wird, gewöhnt. Die Gewöhnungszeit an diesen Ort beträgt mehrere Monate. Zunächst wird der Eisvogel an eine getarnte Futterkiste im Wasser gewöhnt, später wird diese gegen ein Aquarium über der Wasseroberfläche ausgetauscht. Auf diese Weise wird es möglich sein, den Eisvogel bei der Winterfütterung unter Wasser zu fotografieren.