Astro-Fotos: Nachbearbeitung mit DeepSkyStacker

Bilder von Sternen zu Startrails zusammenfügen
Erstellung von Startrails und Zeitraffer
Startrails - Sterne mit Langzeitbelichtung fotografieren
Startrails fotografieren
Den Mond fotografieren - Ein Einblick in die Planung und Praxis
Die helle Seite des Mondes portraitieren
Tipps und Tricks für den Einstieg in die Astrofotografie
Eugen Kamenew holt die Sterne vom Himmel
Eugen Kamenew über das Fotografieren von Planeten
Fotografieren verschiedener Himmelskörper
der Weg eines Bildes in Lightroom IX
Alben freigeben
Day-to-Night Fotos erstellen
Tag- und Nachtbild miteinander verschmelzen
Tag zu Nacht Fotos erstellen
Von Tag zu Nacht: Day-to-Night Fotografie
Play it again...
Play it again...
0 h 24 m 16 s
05.07.2021

Wird geladen

Deep-Sky-Fotografie 6

Nachbearbeitung mit DeepSkyStacker

Nach dem Astro-Fotoshooting ist es an der Zeit, die Fotos zu bearbeiten. Hierfür müssen die ganzen Bilder übereinandergelegt werden, um mehr Details und Licht in Form von Sternen sichtbar zu machen. Das Zauberwort hierfür heißt Stacking. Am Beispiel des kostenlosen Programms „DeepSkyStacker" zeigt euch Eugen, wie sein Arbeitsablauf ist und auf was er dabei achtet.

Eugen geht auch auf die unterschiedlichen Möglichkeiten ein, die das Programm hergibt. Er geht dabei wieder auf die Vor- und Nachteile ein und bringt euch nebenbei ein wenig Grundwissen über unser Universum bei.