Paolo Roversi im Interview - Teil 2

Paolo Roversi Modefotograf
Der Moment der Wahrheit
Pierre et Gilles über ihre Methoden und ihre Zusammenarbeit
Spiritualität und Sexualität
Gabo, Promifotografin,
Verhältnisse für einen Tag
Zeitgenössische Fotokunst bei FotoTV.
Anmut braucht keine Anweisungen
Giovanni Gastel in München
Zwischen Poesie und Fotografie
Christopher Makos, Andy Warhol
Wie Andy Warhol mich traf
Robert Leslie
In Focus: A Lot of Projects
Grégoire Korganow - Fotograf der Realität
Fotograf der Realität
Play it again...
Play it again...
4.14706
0 h 13 m 10 s
20.05.2010

Paolo Roversi II

Am Anfang ist die Dunkelheit

Der 1947 im norditalienischen Ravenna geborene Paolo Roversi gehört zu den renommiertesten Fashionfotografen der Welt. Er fotografierte unter anderem Kampagnen für Christian Dior und Yves Saint-Laurent.

Im ersten Teil unseres Interviews mit dem italienischen Modefotografen berichtete euch Paolo Roversi unter anderem über seine Anfänge als Fotograf und über seine Lichtmalereien.

In dieser Fortsetzung erfahrt ihr, warum Paolo Roversi am liebsten im Studio arbeitet und was ihm der Polaroidfilm bedeutet. Abschließend geht der italienische Modefotograf noch auf seine berühmte Serie "Nudi" ein.

 

Mehr über Roversi aus Wikipedia:

Roversi arbeitet und lebt seit 1973 in Paris. Nachdem er anfangs als Fotoreporter arbeitete, ist er heute hauptsächlich im Bereich der Modefotografie tätig, unter anderem für Comme des Garçons, Yohji Yamamoto, Romeo Gigli, Yves Saint Laurent und andere. Seine Arbeiten wurden in Modezeitschriften wie Elle und Vogue publiziert. Zu seinen bekanntesten Büchern zählt die Serie von Aktfotografien unter dem Titel Nudi.