Christopher Makos im Interview über Fotografien von Andy Warhol

Joel Meyerowitz Straßenfotografie
A Photographer of Light
Sylvie Blum im Interview
Fotografie jenseits aller Grenzen
Next Level Fotografie: Arles 2018
Inspirationen aus Frankreich
Fotomotive von Munch bis Gruber
Von Munch bis Gruber
Paolo Roversi, Polaroid, Nudi, Studio
Am Anfang ist die Dunkelheit
Über Poloastografie & Diazetta
Über Poloastografie & Diazetta
Renate Gruber über eine wunderbare Freundschaft
Renate Gruber über eine wunderbare Freundschaft
Ed Ruscha über konzeptionelle Fotokunst
Ed Ruscha über konzeptionelle Fotokunst
Play it again...
Play it again...
3.26087
0 h 08 m 47 s
05.01.2012

Christopher Makos

Wie Andy Warhol mich traf

An einem verschneiten Tag in Hamburg trafen wir Christopher Makos in der Flo Peters Galerie zu einem Interview und anschließendem Ausstellungsrundgang.

Makos erinnert mit seiner wilden Frisur, seiner dick umrandeten Brille und seiner todschicken Jacke in seiner Extravaganz an Künstler wie Andy Warhol. Um diesen großen Meister der Pop-Art geht es in diesem Film.

Makos begegnete Warhol bei der Eröffnung der Warhol Retrospektive in der Whitney Gallery in New York. Der Fotograf war völlig überrascht, ihn dort vorzutreffen, er hielt Warhol längst für tot! Fortan begleitete Makos den Pop-Art Künstler auf Schritt und Tritt und unternahm mit ihm unter anderem eine Reise nach China. Fotografien dieser Reise sind Bestandteil dieser Ausstellung.

Des Weiteren wurden in der Flo Peters Galerie Polaroids gezeigt, die Christopher Makos in den 70er Jahren geschossen hat und dann für viele Jahre in der Versenkung landeten. Auf diesen Sofortbildaufnahmen finden sich illustre Persönlichkeiten wie Lou Reed, Debbie Harry und Man Ray, bei dem Christopher Makos studierte.