Hintergründe in der Hundefotografie

Elke Vogelsang über das Gestalten mit Unschärfe und Farben

Ton in Ton Fotografie von Hunden
Hunde-Lichtset für drinnen und draußen
Elke Vogelsang im FotoTV. Interview
Elke Vogelsangs Hundefotografie
Drei Hunde vor Sternenhimmel
Starke Bildideen von Elke Vogelsang
Großer Teaser Kreativität Praxis
Herbstliches Portraitshooting mit Laura Helena
Bildbesprechung Personenaufnahmen
Folge 20 mit Eberhard Schuy und Michael Jordan
Bildideen kreativ entwickeln
FotoTV.Liveset mit Oliver Rausch
bildausschnitt portraitfotografie
Mut zum eigenen Blick
Portraitfotografie im Retro-Style
Portraitfotografie im Retro-Style
Play it again...
Play it again...
4.583335
0 h 05 m 32 s
08.11.2017

Der Hintergrund nimmt in der Hundefotografie einen großen Raum ein. Grund genug, sich einmal näher mit ihm zu beschäftigen und ihn bewusst zu gestalten, damit der Hund sich optimal von ihm abhebt.

Eine Möglichkeit, das zu erreichen, liegt in der Unschärfe des Hintergrunds. Diese lässt sich durch zum Beispiel durch die Brennweite und die Blende realisieren.

Die farbliche Gestaltung des Hintergrunds ist ein weiterer wichtiger Tipp. Komplementär- oder Ton in Ton-Kontraste verursachen unterschiedliche Bildstimmungen. Besonders angetan ist Elke Vogelsang von Schwarz auf Schwarz-Kontrasten, der sie in einem eigenen Praxistutorial ausführlicher Beachtung schenken will.