Highkey und Lowkey in der Hundefotografie erklärt

Outdoor Bildideen für die Hundefotografie
Bildideen für Outdoor Hundefotos
Bert Stephanis Lichtkurs 2: Blitzlicht
Licht unkonventionell nutzen
Aktfotografie mit Andreas H. Bitesnich
Die Kunst der Aktfotografie mit Andreas Bitesnich
Lichtsetzung in der Portraitfotografie lernen
Einleitung in die Serie mit Oliver Rausch
Beauty Workflow 2: RAW-Entwicklung
Workshop mit Calvin Hollywood
Bert Stephanis Lichtkurs 3: Selbstbau-Softbox
Licht unkonventionell nutzen
Masterclass Lichtsetzung 9
Varianten beim hochfrontalen Licht
Männerportraits im Heimstudio fotografieren
FotoTV. Kompaktkurs mit Martin Krolop
Play it again...
Play it again...
0 h 19 m 54 s
21.06.2024

Wird geladen

Hundefotografie mit André Bauer 5

Highkey und Lowkey in der Hundefotografie

In diesem Praxisteil unserer Reihe rund um die Hundefotografie mit André Bauer geht es um Highkey und Lowkey bei Hundebildern.

Als erstes stürzt sich André auf die Lowkey-Bilder. Lowkey bedeutet, dass im Bild hauptsächlich dunkle Stellen dominieren. Diese Fotos werden vor einem dunklen Hintergrund aufgenommen. André setzt sein Model Gustel auf eine Kiste, platziert seinen Blitz schräg von oben und erklärt euch Schritt für Schritt, wie ihr zu eurem gewünschten Bildergebnis kommt.

Im zweiten Set befinden wir uns nun vor einer weißen Wand, denn André erstellt Highkey-Aufnahmen mit Model Nummer 2 - seinem Border Collie Gandalf. Den weißen Hintergrund und Gandalf blitzt André wieder an, wodurch er hinter seinem Model einen komplett weißen Hintergrund erhält. Auch hier gibt es neben Blitzeinstellungen einige Schritte zu beachten, die euch André im Laufe des Films erklären wird.

Am Ende hat man zwei wunderbar unterschiedliche, ausdrucksstarke Hundeportraits, die man mit wenig Equipment auch ganz einfach zu Hause mit seinem eigenen Vierbeiner nachmachen kann.

Den Link zur Live-Session können nur Vollmitglieder sehen. Du bist kein Vollmitglied oder nicht eingeloggt.