Eikoh Hosoe im Interview über sein Lebenswerk

Eikoh Hosoe II - Record of my Memories
The Record of my Memories
Sylvia Plachy - There`s No Tomorrow, Only Today
There`s No Tomorrow, Only Today
Andreas H. Bitesnich
Akte in Form und Farbe
Ara Güler
Zwischen Kunst und Journalismus
Malick Sidibé
Der afrikanische Fotojournalist im Interview
Der lauschende Blick
Der lauschende Blick
Erinnerungen an Jaques Henri Lartigue
Renate Gruber über den französischen Künstler
Tipps und Tricks zur Gradationskurve
Uwe Johannsen geht in Photoshop in die Tiefe
Play it again...
Play it again...
4.125
0 h 10 m 44 s
27.09.2012

Eikoh Hosoe I

The Reflection of Truth

Eikoh Hosoe wurde 1933 in Japan als Toshihiro Hosoe geboren, änderte seinen Namen nach Ende des zweiten Weltkriegs aber in Eikoh, um ein Zeichen für ein neues Japan zu setzen.

Er studierte Fotografie und lernte schnell wichtige japanische Künstler kennen, wie z.B. den Begründer des japanischen Butoh Tanztheaters, Tatsumi Hijikata, oder den Autoren Yukio Mishima. Er fotografiert die beiden und baute zu ihnen intensive Freundschaften auf, die bis zum Tod andauerten.

Er sagt selbst seine Mission sei es, den Kern der Existenz mit Hilfe der Fotografie darzustellen. Was das genau bedeutet, könnt Ihr in diesem Film erfahren.

Dies ist der erste von zwei Teilen über den Fotografen Eikoh Hosoe.