David Drebin Interview über sein neues Buch

JH Engström
Instant Photographer
Jamel Shabazz
Visuelle Medizin
Zeitgenössische Fotokunst bei FotoTV.
Anmut braucht keine Anweisungen
Robert Leslie
In Focus: A Lot of Projects
Pierre et Gilles über ihre Methoden und ihre Zusammenarbeit
Spiritualität und Sexualität
Jiang Jian - Impressionen aus Fernost
Der Archivar Chinas
Raghu Rai Kulturfotografie
Ein halbes Jahrhundert Indien
Duane Michals
Hausbesuch
Play it again...
Play it again...
4.376625
0 h 10 m 09 s
03.10.2013

Beautiful Disasters

Ein Interview mit David Drebin

David Drebin Interview

Der in Kanada geborene Fotograf David Drebin versuchte sich zuerst als Schauspieler und entschloss sich dann, doch lieber hinter der Kamera zu stehen. Nach seinem Abschluss an der Parsons New School for Design in 1996 legte er eine steile Fotografenkarriere hin.


Er arbeitete als Werbefotograf für viele bekannte Magazine wie Vanity Fair, Travel + Leisure oder Rolling Stone und als Portraitfotograf für Prominente wie Charlize Theron oder Kevin Bacon. David hat bereits einige Bücher herausgegeben, sein jüngstes heißt "Beautiful Disasters".


In unserem FotoTV. Interview erzählt er über sein Buch: Über die Fantasien der Männer, hübsche Frauen zu erobern und zu besitzen, und über die Gefahr, die nach Drebins Beobachtungen von eben jenen "femmes fatales" ausgeht.


Mehr über David Drebin aus Wikipedia:

David Drebin (* 1970 in Toronto, Kanada) ist ein in New York City lebender Werbe- und Modefotograf. Drebin absolvierte ein Studium an der Parsons School of Design in New York, das er 1996 erfolgreich abschloss. 2005 hatte David Drebin eine erste Einzelausstellung in der Galerie Camera Work in Berlin. Eine Auswahl seiner Bilder erschien 2007 in der Monografie Love And Other Stories, es folgten die Fotobücher The Morning After, Beautiful Disasters, Chasing Paradise und Dreamscapes. Er verantwortete internationale Kampagnen für Unternehmen wie American Express und Davidoff und veröffentlichte in Zeitschriften wie Vanity Fair, Travel + Leisure, National Geographic, GQ, Elle und Rolling Stone. Er machte unter anderem Porträts von Charlize Theron, John Legend, Sandra Bernhard, Kevin Bacon und Diane von Fürstenberg. Die aufwendig inszenierten Fotos von David Drebin kosten normalerweise fünfstellige Summen. Das Foto Central Park wurde auf der Art Miami 2011 für 78.000 US-Dollar verkauft. Bei beiden Fotografien handelt es sich um erotisch aufgeladene Bilder – ein Landschaftsfoto und ein Interieur.