Coco Fronsac im Interview über ihre Fotografie

Geschichte der Fotografie, Entwicklung der Farbfotografie
Ein Rückblick mit Florian Heine
Anekdoten über den Fotografen Duane Michals
Renate Gruber über den Märchenerzähler
Erinnerungen an Jaques Henri Lartigue
Renate Gruber über den französischen Künstler
Hein Gorny im Portrait
Marc Barbey über den Fotografen der Neuen Sachlichkeit
FotoTV.News: Arles 2013
Ausgabe vom 11.07.2013
FotoTV. Beitrag über Charles Wilp
Sandra Abend über den vergessenen Ausnahmekünstler
Alvin Langdon Coburn im Portrait
Renate Gruber über den Vortografen und Piktorialisten
Der britische Fotograf Bill Brandt im Portrait
Renate Gruber über den Fotografen mit zwei Gesichtern
Play it again...
Play it again...
4.125
0 h 12 m 50 s
03.12.2015

Wird geladen

Coco Fronsac

Chimären und Wunder

Coco Fronsac im Interview

Coco Fronsac ist eine französische Künstlerin, welche alte Fotografien sammelt und diesen eine neue Verwendung zuweist. Die Bilder dienen ihr als Hintergrund für ihre Malereien.

Alte Portraitfotografien aus der schwarzweißen, analogen Zeit verziert Coco Fronsac mit phantasievollen Objekten. Oft handelt es sich dabei um Masken, wie sie von Schamanen und anderen Personen in Neuseeland, Ozeanien oder Alaska getragen wurden. Sie versteht sich nicht als Fotografin, sondern als Künstlerin, die vergessene Bilder längst verstorbener Menschen als Werkzeug verwendet, um diesen neues Leben einzuhauchen.

Wir trafen Coco Fronsac anlässlich einer Ausstellung ihrer Arbeit Chimères et Merveilles (Chimären und Wunder). In diesem Interview erklärt sie ihre Motivation und Beweggründe und stellt einige ihrer Werke vor.