Tod Papageorge

Klarheit im Bild

Der lauschende Blick
Der lauschende Blick
Marc Ludwig über das Design einer Ausstellung
Marc Ludwig über das Design einer Ausstellung
Erinnerungen an Jaques Henri Lartigue
Renate Gruber über den französischen Künstler
Malick Sidibé
Der afrikanische Fotojournalist im Interview
Andreas H. Bitesnich
Akte in Form und Farbe
Ara Güler
Zwischen Kunst und Journalismus
Roxanne Lowit im Interview
Go with the Flow
Reaktive und proaktive Streetfotografie
Reaktive und proaktive Streetfotografie
Play it again...
Play it again...
4.084505
0 h 11 m 33 s
28.01.2016

Top Papageorge im Interview

Anfang der 1960er begann Tod Papageorge zu fotografieren. Im Laufe des Jahrzehnts prägte er maßgeblich die Streetphotography in New York und freundete sich mit Größen wie Garry Winogrand, Joel Meyerowitz und John Szarkowski an. 1970 und 1977 erhielt er Guggenheim-Stipendien, um sich ganz seinen fotografischen Arbeiten zu widmen. Seit 1979 ist er Professor an der Yale University, wo er den Studiengang für Graduierte in der Fotografie leitet.

Im FotoTV. Interview berichtet er über die Anfänge seiner Fotografie und wie ihn eine Ausstellung des Künstlers Brassaï von der 35mm- zur Mittelformatfotografie führte. Papageorge spricht über seine Serien Central Park und Studio 54 und zeigt auch einige ganz neue Aufnahmen.

Im Film geht er mehrmals auf das Stichwort "Klarheit im Bild" ein - eine Qualität, die für ihn in der Fotografie am wichtigsten ist.

 

Mehr über Tod Papageorge aus Wikipedia

Tod Papageorge (* 1940 in Portsmouth, New Hampshire) ist ein amerikanischer Fotograf, der vor allem mit Straßenfotografien hervorgetreten ist.

Papageorge begann mit der Fotografie während der letzten Semester seines Literaturstudiums an der University of New Hampshire. 1970 erhielt er zwei Guggenheim Fellowships. Um dieselbe Zeit begann er mit der Lehre. Seit 1979 ist er Professor an der Yale University; er leitete dort den Graduiertenstudiengang in Fotografie, den Philip-Lorca diCorcia, Lois Conner, Abelardo Morell, Andrew Bush, Susan Lipper, Gregory Crewdson, An-My Le, Anna Gaskell und Katy Grannan besuchten.

Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen, auch in Europa, gezeigt. Werke von Papageorge, der auch Förderung der National Endowment for the Arts erhielt, wurden vom Museum of Modern Art und dem Art Institute of Chicago gesammelt. Er hat mehrere Bücher mit seinen Fotografien veröffentlicht. Auch holte ihn Carla Bley als Sprecher zu den Aufnahmen von Escalator over the Hill.