SW-Negative scannen - Hinter Schwarz-Weiß-Negativen steckt Farbe!

Auflichtscans: Fotos und Prints digitalisieren
Auflichtscans: Fotos und Prints digitalisieren
Farbrestaurierung alter Fotos
Farbrestaurierung alter Fotos
RAWs scannen, PNG scannen
RAW-Scanning im Detail
Nächtliche Spiegelungen von Gebäuden fotografieren
Reflektionen bei Nacht
Der Fotograf Cecil Beaton
Renate Gruber über den Zeichner, Autor und Fotografen
Splitter in Composings einfügen
Einfügen der Splitter
Der Weg eines Bildes in Lightroom XII
Verschiedene Möglichkeiten der Bildarchivierung
Teaserbild FotoTV. Tutorial
Das Kopfkino einschalten und Fantasien wecken
Play it again...
Play it again...
0 h 15 m 54 s
19.02.2014

Wird geladen

Richtig Scannen 9

Negativscans in SW

In diesem Beitrag berichtet Sascha über die Besonderheiten beim Scannen von SW-Negativen.

Zuerst bespricht er die Bearbeitungsmöglichkeiten beim Digitalisieren von klassischen SW-Negativen. Dabei gibt es die schnelle und einfache Methode mit Bearbeitung im Scanprogramm SilverFast, oder die aufwendigere Entwicklung des SW-Bildes in Photoshop mit vielen Einstellungsmöglichkeiten.

Dann gibt es noch Farbfilme, die SW-Negative liefern und im C41 Prozess entwickelt werden. Bei diesen sogennanten chromogenen SW-Filmen funktioniert eine automatisierte Staub- und Kratzerentfernung sehr gut. Sie kommen aber in der Qualität nicht an einen klassischen SW-Film heran.