Interview mit Hundefotograf William Wegman

Andrzej Dragan draganize digitale Bildbearbeitung
Portraits From a Lost Highway
Duane Michals über die Tyrannei der Zeit
Duane Michals' Zugang zur Fotografie
Raghu Rai Kulturfotografie
Ein halbes Jahrhundert Indien
Oliviero Toscani
Die Seele fotografieren
Bruce Gilden
Ein Leben für den Volltreffer
Portraits der Liebe und Leidenschaft
Portraits der Liebe und Leidenschaft
Intime Porträts
Intime Porträts
Marc Ludwig über das Design einer Ausstellung
Marc Ludwig über das Design einer Ausstellung
Play it again...
Play it again...
4.48936
0 h 12 m 29 s
21.04.2016

William Wegman

Fotografie generiert Gesprächsstoff

Der Amerikaner William Wegman wollte ursprünglich Maler werden, hat sich dann jedoch für die Fotografie entschieden und ist heute international bekannt. Sein Name assoziiert man vor allem mit seinen Bildkompositionen, in denen Hunde die Hauptrolle spielen.

Seine eigenen Weimaraner belichtete er schon Anfang der 1980er in verschiedenen Kostümen und Posen. Während seiner Lehrtätigkeit an der California State Universität bekam er seinen ersten Hund, Man Ray. Dieser wurde so bekannt, dass ihn die Village Voice 1982 zum Mann des Jahres ernannte.

Daneben betätigt er sich als Kinderbuchautor, sein Werk Puppies war ein New York Times Bestseller. Für seine Videos ist er ebenfalls bekannt: Man sah schon Wegman'sche Videosequenzen unter anderem in der Sesamstraße.

Im FotoTV. Interview erzählt Wegman von seinen tierischen Anfängen und lässt uns an weiteren Anekdoten seines fotografischen Lebens teilhaben. Wir sehen Bilder aus seiner Hundefotografie-Sammlung und können ihm sogar "live" bei der Arbeit zuschauen.