Art Wolfe

Eden

Gerd Ludwig, National Geographic, Landschaftsfotografie
Peace on Earth or Earth to Pieces
Kodo Chijiiwa über seine Serie Yurameki
Das Wesen des Taifuns
Naturfotografie Jim Brandenburg
Nature Photography - Part 1
Masao Yamamoto
Gedankenbilder
Jim Brandenburg Naturfotografie Teil 2
Nature Photography - Part 2
Haiku und die Fotografie 3
praktische Anwendung des Prinzips
Nick Brandt, Naturfotografie, Tierfotografie
Die Persönlichkeit der Tiere
Nick Brandt, Naturfotografie, Tierfotografie
Das verschwindende Paradies
Play it again...
Play it again...
4.62857
0 h 15 m 19 s
24.03.2016

Art Wolfe, geboren 1951 in Seattle, hat als Wildlife- und Kulturfotograf eine beachtliche Zahl an Büchern herausgegeben. Die Iserlohner Ausstellung seines neusten Buchs "Earth Is My Witness" oder in der deutschen Version "Eden" nahmen wir zum Anlass, ihn um dieses FotoTV. Interview zu bitten.

Darin berichtet er von seinen künstlerischen Wurzeln und wie er zu dem Genre kam, für das er heute bekannt ist. Er erzählt uns auch von seiner ungebrochenen Motivation, immer neue fotografische Wege einzuschlagen. Diesen "Drive" führt er auf seine ursprüngliche Ausbildung zurück, die dafür sorgte, dass ihm niemals die Ideen ausgehen. "Ich habe mehr Projekte im Kopf als verbleibende Lebenszeit. Das fühlt sich gut an.", so Wolfe.

Gleichsam ist es ihm ein Anliegen, etwas Gutes zu hinterlassen: Viele seiner Bücher sind Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen angeschlossen. Und er ist auch lehrend tätig. In seinen Fotografiekursen möchte er Menschen neu inspirieren, die eher desillusioniert durchs Leben gehen.