Wie man sich als Fotograf im Naturschutzgebiet verhalten sollte

Frühblüher fotografieren
Naturfotografie vor der Tür
Tiere durch die Vegetation fotografieren
Naturfotografie abseits der Norm
Naturfotograf Timm Allrich Interview
Fotoguide Deutschland Pate im Interview
veluwe-naturfotografie
Ruben Smit fotografiert eine einmalige Landschaft
Naturfotograf Uwe Hilsmann im Interview
Fotoguide Pate im Interview
Nick Brandt, Naturfotografie, Tierfotografie
Die Persönlichkeit der Tiere
Niederrhein Naturfotografie
Mit Sven Meurs durch die Düffel
Norbert Rosing, Interview, Wildes Deutschland, Naturfotografie
Norbert Rosing über die Wildnis vor der Haustüre
Play it again...
Play it again...
4.64865
0 h 13 m 50 s
19.10.2018

Verhaltens-Knigge für Naturfotografen

Die etwas anderen Fotografie-Tipps von Markus Botzek

In diesem Fotokurs mit Naturfotograf Markus Botzek geht es mal ausnahmsweise nicht darum, wie man besser fotografiert, sondern darum, wie man sich als Naturfotograf in einem Naturschutzgebiet verhalten sollte.

Konnte man früher die Naturfotografen mehr oder weniger an einer Hand abzählen, hat sich, ausgelöst durch den digitalen Boom, die Zahl der Fotografen, die mit ihrem Fotoequipment die Natur nach großartigen Fotomotiven abklappern, stark vergrößert. Orte, wo es was zu fotografieren gibt, werden schnell publik gemacht, sodass es in kürzester Zeit zur Rudelbildung schießwütiger Fotografen auf engstem Raum kommen kann. Das führt dazu, dass die ersten Naturparks eine Anmeldepflicht für Fotografen einführen.

Der gute Fotograf sollte sich nicht nur mit der Bildgestaltung und den Kameraeinstellungen auseinandersetzen, sondern auch mit seinem Verhalten an der Foto Location. Markus Botzek versucht euch in diesem Film am Beispiel des Eisvogels, der in Deutschland eine streng geschützte Art ist, für dieses Thema zu sensibilisieren.