Phillip Toledano im Interview über seine Konzeptkunst

Viktoria Sorochinski
Fotografie als Offenbarung
Max Pinckers Bildband Margins of Excess in der Analyse
Max Pinckers: Margins of Excess
konsistente Bildserien entwickeln
FotoTV.Liveset mit Oliver Rausch
Giovanni Gastel in München
Zwischen Poesie und Fotografie
Valérie Wagner
Der zweite Blick
Haiku und die Fotografie 2
Technik und Vorgehensweise
Boris Becker, SK Stiftung Kultur
Photographien 1984-2009
Horst Wackerbarth
Die Reise der roten Couch
Play it again...
Play it again...
4.625
0 h 14 m 34 s
23.03.2017

Wird geladen

Phillip Toledano

Konzeptionelle Kunst

Phillip Toledano stammt aus London und lebt in New York. Nach langjähriger Tätigkeit im Werbebereich hat er sich in den letzten Jahren ganz der Fotografie verschrieben.

Er selbst bezeichnet sich als konzeptionellen Künstler. Das Fotografieren ist für ihn eines von vielen Medien, um den gesellschaftlichen Ideen, mit denen er sich beschäftigt, Ausdruck zu verleihen. Zu diesen Ideen gehören Alter und Sterblichkeit, plastische Selbsterneuerung oder Täuschung und Lüge. Seine Projekte, die solche Themen transportieren, tragen Titel wie "Days with My Father", "A New Kind Of Beauty" oder "Phonesex".

Im FotoTV. Interview spricht Toledano über diese und weitere Werke und seinen künstlerischen und persönlichen Werdegang.