Die 60er Jahre

Robert Lebeck 4

Robert Lebeck, Fotograf, Fotojournalist, Reportage, Fotografie

Die 60er Jahre sollten für Robert Lebeck einen Karriereschub bedeuten.

Bei der Zeitschrift Kristall hatte Lebeck freie Hand und genoss es, dass seinen Themenvorschlägen immer zugestimmt wurde. Da sein Gehalt immer wieder aufgebessert wurde, gab es eigentlich keinen Grund, den Arbeitgeber zu wechseln. Doch der Stern machte ihm ein Angebot, das er nicht ausschlagen konnte: Robert Lebeck sollte als Fotoreporter in New York arbeiten.

Es war gleich doppeltes Glück für Lebeck, der das Angebot annahm: Die Illustrierte Kristall wurde bereits kurze Zeit später eingestellt.

Die 60er Jahre brachten Robert Lebeck auch vor die Kamera: Georg Stefan Troller hatte ihn sich für die Hauptrolle seines Fernsehfilms "Seemann im Sattel" ausgeguckt, ein Film über den Schriftsteller Jack London, den Lebeck verkörpern sollte. Trotz anfänglicher Missgeschicke wurde der Film erfolgreich fertiggestellt und Lebeck kehrte nach New York zurück.

In New York angekommen erhielt er vom Stern den Auftrag, den Chefredakteur Henri Nannen vom Flughafen abzuholen und zu Präsident Lyndon B. Johnson zu bringen. Die drei Männer verstanden sich so gut, dass Johnson Aufenthalt verlängern ließ und Robert Lebeck zu einigen bemerkenswerten Aufnahmen kam.