Zeitrafferaufnahmen

Marc Ludwig erklärt Timelapse-Fotografie

Livevortrag mit m.objects
Fotoshows live vortragen
Nutzen, Form, Größe und Farbe
Nutzen, Form, Größe und Farbe
Renate Gruber über eine wunderbare Freundschaft
Renate Gruber über eine wunderbare Freundschaft
Fotografenrecht: Bilderklau
Rechtsfragen mit Sebastian Deubelli
Nik Collection in Photoshop nutzen
Michael Frede zeigt den Workflow in Photoshop
Beschränkung auf eine Location
Hundefotografie im Garten
Islandtipps für Fotografen
Jürgen Maria Waffenschmidts Tipps für Fotografen
Kundenbindung für Berufsfotografen
Die Strategie von Lightplay Fotografie
Play it again...
Play it again...
4.4
0 h 22 m 28 s
10.09.2010

Marc Ludwig zeigt in diesem Workshopfilm eine Möglichkeit, wie man mit einer gewöhnlichen DSLR-Kamera Zeitrafferfilme erstellen kann.

Zunächst müssen natürlich die Einzelbilder her, aus denen der FIlm entstehen soll. Teilweise gibt es schon in Kameras die Funktion, in regelmäßigen Intervallen Aufnahmen automatisch machen zu lassen. Für die Kameras, bei denen diese Funktion nicht implementiert ist, gibt es die Möglichkeit, einen speziellen Fernauslöser zu benutzen, oder den Computer die Fernauslösungen machen zu lassen.

Sind die Bilder dann im Kasten, gibt es sowohl für den PC als auch für den MAC Programme, die aus den Fotos Bildsequenzen erstellen.

Marc geht auf ein kostenloses Windows-Programm ein, und erstellt in wenigen Schritten eine Videosequenz aus seinen Bildern.

Für die Bearbeitung am MAC ist Bastian Wölfle im Studio und zeigt die wirklich einfache Bedienung mit der Mac-Software iStopMotion.