Walter Frentz fotografierte im Führerhauptquartier

Farbfotografie in der NS-Propaganda
Ein geschichtlicher Überblick
Detailverbesserung in Luminar 4
Luminar-Tutorial mit Stefan Schäfer
Der Einstieg in die Smartphone-Portraitfotografie
Portraits mit Marvin Ruppert
Smartphone-Fotografie: Apps und Gadgets
Gadgets und Apps mit Marvin Ruppert
Basics für die Smartphone-Fotografie
Basics mit Marvin Ruppert
Einstieg in die Smartphone-Fotografie
Einführung mit Marvin Ruppert
Portraits für Werbung fotografieren
Gabriel Hill fotografiert Marc Ludwig
Burlesque Fotografie
Hotel Provocateur Berlin
Play it again...
Play it again...
4.47619
0 h 07 m 38 s
30.05.2013

Walter Frentz

Fotograf im Führerhauptquartier

Walter Frentz (* 21.08.1907, †06.07.2004) war während des Zweiten Weltkrieges Filmkameramann und Fotograf im „Führerhauptquartier“: Er fotografierte nicht nur in nächster Nähe von Adolf Hitler, sondern teilweise in dessen direktem Auftrag.

Frentz wurde damit zu einem der wichtigsten Fotochronisten des „Dritten Reiches“, der nicht nur die politische und militärische Führung dokumentierte, sondern auch geheime Waffenprojekte, Hitlers körperlichen Verfall und die Zerstörung deutscher Städte durch alliierte Luftangriffe.

Sein Nachlass umfasst nicht weniger als 20.000 Fotografien, darunter auch mehrere Tausend Farbdias und -negative.