Die Nachbearbeitung von Cinemagraphs in Photoshop

Aufnahmen für Cinemagraphs erstellen
Bewegte Fotos
Daria Khoroshavina - Cinemagraphs erobern die Foodbranche
Meisterin des Trends - Cinemagraphs
Kugelpanorama, 360 Grad Fotografie Weitwinkel, fisheye
Herbert Wannhoff hat den Nodalpunkt im Knie
ICM-Fotografie in der Stadt
ICM bei Architektur und Straßenszenen
Fotograf Erik Johansson im Interview
Der Fotograf über seine Projekte
Verwischte Bilder in der Bildkritik
Folge 36 mit Eberhard Schuy und Michael Jordan
Tipps zur ICM-Fotografie in der Botanik
ICM in Landschaft und Natur
ICM-Bildideen mit Mehrfachbelichtungen
ICM mit Mehrfachbelichtungen
Play it again...
Play it again...
0 h 25 m 19 s
23.11.2020

Wird geladen

Cinemagraphs Teil 2

Bearbeiten von Cinemagrammen in Adobe Photoshop

Nachdem euch Sebastian Kayser im ersten Teil zum Thema Cinemagraphs erklärt hat, wie ihr die bewegten Bilder erstellt, geht es in diesem Teil darum, das Ganze zu einem GIF zusammenzufügen. Dafür nutzt er hauptsächlich Adobe Photoshop.

Nachdem euch Sebastian die grundlegenden Einstellungen erklärt hat, geht es an die Hauptarbeit. Die Essenz eines guten Cinemagraphs ist wohl eine nahtlose Wiederholung vom Ende zum Anfang, einen sogenannten “Loop”. Um einen perfekten “Loop” zu bekommen, gibt es einige Dinge, die man bei der Bearbeitung in Photoshop beachten sollte. Abschließend geht Sebastian noch einmal auf die Farbkorrektur sowie die nötigen Exporteinstellungen ein.