Adrian Rohnfelder über Vulkanfotografie

Adrian Rohnfelders Besteigung des Mount Sidley
Adrian Rohnfelder im größten Niemandsland der Erde
Uhrgestein der Wüste Michael Martin portraitiert den Planeten
TERRA – Ein Portrait der Erde
landschaftsfotografie in zingst
Heinz Teufel klärt auf
Fotografieren auf den Lofoten
Fotospots im Norden Norwegens
Gewitter- und Landschaftsfotografie in den USA
Dennis Oswald auf den Spuren der Natur
Chile als Fotolocation für Landschaftsfotografen
Chile - Land der Gegensätze
veluwe-naturfotografie
Ruben Smit fotografiert eine einmalige Landschaft
Impressionen vom Fotogipfel 2014
Zu Gast in Oberstdorf
Play it again...
Play it again...
0 h 18 m 05 s
21.06.2017

Wird geladen

Das Herz der Erde

Adrian Rohnfelder über Vulkanfotografie

Adrian Rohnfelder aus Bad Homburg faszinierte sich schon als Kind für die Fotografie, seitdem ihm seine Eltern die erste Kamera schenkten. Eine zweite Leidenschaft, das Reisen, wurde ihm ebenfalls schon in die Wiege gelegt. So ist es nicht sehr verwunderlich, dass Rohnfelder heutzutage als Reisefotograf einen Teil seines Geldes verdient. Jedoch sind es ganz besondere fotografische Reisen, die er unternimmt: Er besteigt aktive Vulkane und fotografiert deren natürliches Feuerwerk.

Diese Spezialität begann mit einer eher zufälligen Besteigung des Vulkans El Misti in Peru. Seitdem ist er auf der ganzen Welt unterwegs - seine Expeditionen führen ihn nach Hawaii, Indonesien, Guatemala oder Russland. Dabei dokumentiert er nicht nur die Vulkane, sondern interessiert sich auch für die bereisten Länder und deren Kultur.

Rohnfelders Fotografien und Geschichten wurden in internationalen Zeitschriften und Magazinen veröffentlicht und mit Naturfotografie-Preisen gewürdigt. Im FotoTV. Interview spricht er über seine Vulkanfotografie. Wir bekommen einige seiner Bilder zu sehen und dürfen auch spannende Videoaufnahmen anschauen, die er unterwegs gemacht hat.