You are here

Exposure 6 – Komplettlösung für Farbe und SW

Analoger SW-Look im Vergleich - Teil 5

Mit einem Blick auf Alien Skins Exposure 6 geht es weiter in unserer Serie zu SW-Plugins. Auch hier handelt es sich um ein „Multitalent“, das sowohl SW- als auch Farbbild-Einstellungen erlaubt. 

Analoge Looks mit Alien Skin Exposure 6

Alien Skins Exposure 6 bietet die umfangreichste Auswahl an Vorlagen in unserem Testfeld. Zudem verfügt das Programm über weitreichende Einstellmöglichkeiten.
Model: Miss Diversity (https://www.facebook.com/Mss.Diversity)


Ein echtes „Schweizer Messer“ für die Konvertierung bietet Alien Skin mit Exposure 6. Mit diesem Plug-in, das ebenfalls in englischer Sprache daher kommt, können sowohl SW- als auch Farblooks erzeugt werden.

Der Aufbau ähnelt dabei dem der B&W Effects: Auch hier wählt man in der linken Spalte zunächst den gewünschten Look aus, bevor man in der rechten Spalte weitere Einstellungen vornimmt.

Allerdings bietet Exposure 6 neben gut gestalteten Effektvorlagen auch eine große Zahl von Filmsimulationen an, die von SW-Filmen über Farbfilm und Farbdiafilm bis hin zu eher exotischen Materialien wie Technicolor und Polaroid reichen. Zusätzlich stehen einige „Effekt-Looks“ wie etwa zerkratzte Filme, Daguerrotypien und spezielle Farbeffekte zur Verfügung.         

Exposure 6 von Alien Skins für analoge Schwarz-Weiß-Looks

Das Filmkorn kann sehr feinteilig dem eigenen Geschmack angepasst werden. Alien Skin hat dem Bereich Grain gleich eine ganze Palette an Reglern spendiert.
Model: Miss Diversity (https://www.facebook.com/Mss.Diversity)

Korn wird über das Register Grain erzeugt, wobei eine passende Korneinstellung bereits über die Filmvorlage eingestellt wird. Man ist hier allerdings völlig frei, die Werte ganz nach Wunsch zu verändern. Dazu gibt es in Exposure 6 eine umfangreiche Sammlung von Einstellmöglichkeiten, mit denen sich sogar die Kornintensität getrennt für Highlights, Mitten und Tiefen regeln lässt. Hier bietet Exposure 6 deutlich mehr als sein Pendant von DxO.


Plugin für analoge Looks
Die Gradationskurve in Exposure 6 erlaubt eine recht feine Einstellung  des Bildes. Im Farbbild-Modus lassen sich die Kurven auch getrennt für jeden Farbkanal einstellen. Zusätzlich bietet die „Tone Curve“ Regler für Kontrast, Tiefen, Mitteltöne und Lichter an. Model: Miss Diversity (https://www.facebook.com/Mss.Diversity)

Exposure 6 ist weit mehr als nur eine Sammlung von Effektfiltern – in der Werkzeugleiste kann man den Bildeindruck komplett überarbeiten und beispielsweise die Gradationskurve des Bildes nachsteuern, um Lichter etwas abzusenken oder Schatten anzuheben, die Sättigung zu variieren oder das Foto zu schärfen oder weichzuzeichnen. Texturen für Störungen und eine Auswahl von Rahmen runden das Angebot ab. Damit präsentiert sich Exposure als ein relativ preisgünstiges, aber auch mächtiges Entwicklungswerkzeug.

Plug-In für analoge Looks

Die Vorlagenübersicht präsentiert Thumbnail-Vorschauen des gewählten Fotos und macht so eine gute Vorauswahl des Effektes möglich.
Model: Miss Diversity (https://www.facebook.com/Mss.Diversity)

Wie auch DxO oder Topaz Labs präsentiert Exposure seine Voreinstellungen (Presets) in einer „Thumbnail“-Vorschau, die einen ersten Eindruck der Konvertierung bietet. Per Mausklick wird die Vorlage dann auf das Foto übertragen und sofort im Arbeitsfenster angezeigt.

Geänderte Effekte können in Exposure 6 problemlos als eigene Vorlagen gespeichert werden.
Model: Miss Diversity (https://www.facebook.com/Mss.Diversity)

Fazit

Alien Skins Exposure 6 gehört zu den umfangreichsten Plug-ins zur Filmkonvertierung. Wenn das Programm auch als Ein-Klick-Lösung fungieren kann, läuft es jedoch erst durch den Einsatz der zahlreichen Werkzeuge zu Hochform auf. Deren Bedienung erfordert allerdings eine gewisse Einarbeitungszeit. Im direkten Vergleich mit DxO erscheint Exposure 6 wie der große Bruder – in vielen Bereichen etwas leistungsstärker und umfangreicher, aber auch nicht mehr ganz so einfach zu bedienen.

Den Gesamtüberblick über Plugins für analoge Schwarz-Weiß Effekte findet Ihr hier:  https://www.fototv.de/blog/schwarzweiss-und-mehr-plug

Den Beitrag zu TrueGrain könnt Ihr hier nachlesen: https://www.fototv.de/blog/der-sw-spezialist-truegrain

Mehr zu BW Effects 2 erfahrt Ihr hier. https://www.fototv.de/blog/schwarzweiss-mit-komfort-bw-effects-2

DxO Filmpack wird in diesem Beitrag vorgestellt: https://www.fototv.de/blog/dxo-filmpack-ubersichtliches-universalwerkzeug

In Teil 6 geht es weiter mit Silver Efex Pro 2 https://www.fototv.de/blog/analoger-sw-look-im-vergleich-6-silver-efex-pro-2

Alle hier gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem Urheberrecht des Autors.

Wenn Ihr Euch für Schwarz-Weiß-Fotografie interessiert, schaut Euch doch auch folgende Filme an:

Studiofotografie mit Dauerlicht

Perfect Photo Suite 9: B&W Schwarz Weiss

Externe Programme in Lightroom

Vernon Trent analoge Fotografie

Calvin Hollywood Photoshop Füllmethoden und Filmkorn erzeugen

charaktervolle SW-Portraits fotografieren

charaktervolle SW-Portraits in Photoshop erstellen

Kollodium-Nassverfahren

 

 

2. November 2015 - 11:56

Alle Beiträge zum Thema Tools