Weegee - Nacht über New York

Olivier Lorquin über den legendären Fotoreporter

Harf Zimmermann
Ein freier Fotograf in der DDR
Raghu Rai Kulturfotografie
Ein halbes Jahrhundert Indien
Robert Lebeck, Fotograf, Fotojournalist, Reportage, Fotografie
Die Sammlung Lebeck
Steve Schapiro - Das Goldene Zeitalter der Fotografie
Das Goldene Zeitalter des Fotojournalismus
Robert Lebeck, Fotograf, Fotojournalist, Reportage, Fotografie
Die Anfänge als Fotoreporter
Anders Petersen interview DGPh Kulturpreis Café Lehmitz
Geschichten aus dem Café Lehmitz
Marc Riboud, Magnumfotograf, Reportagefotografie
Bilder der Erinnerung
Robert Lebeck, Fotograf, Fotojournalist, Reportage, Fotografie
Zwischen GEO und Stern
Play it again...
Play it again...
4.421055
0 h 13 m 46 s
29.11.2007

Olivier Lorquin, Direktor des Musée Maillol in Paris, stellt das Leben und Werk eines legendären Fotografen vor: Weegee (bürgerlich Arthur Fellig, 1899 - 1968), fotografierte in den 1930er und 1940er Jahren als Reporter das Leben auf den Straßen von New York. Besonders berühmt ist er für die Darstellung der dunklen Seiten der Stadt: Erschossene Gangster im eigenen Blut, Unfalltote, brennende Wohnhäuser, Obdachlose - auf alles richtete er seine Speed Graphic mit gnadenlosem Blitz.

Trotz aller Grausamkeit zeichnet seine Bilder aber auch Mitgefühl und ein tiefschwarzer Humor aus. Der Autodidakt schuf sein eigenes Metier und ging so weit über die Grenzen der Pressefotografie hinaus, dass ihn Stanley Kubrick als Berater für seinen Film "Dr. Strangelove or: How I Learned to Stop Worrying and Love the Bomb" engagierte.