Interview mit dem Fotokünstler Vik Muniz

Sylvie Blum im Interview
Fotografie jenseits aller Grenzen
Pascal Baetens Aktfotografie
Die heilende Kraft der Fotografie
Remigijus Treigys im Interview
Die Vertonung der Fotografie
Bildideen kreativ entwickeln
FotoTV.Liveset mit Oliver Rausch
Buchbesprechung Antoine d´Agata: Antibodies
Antoine d´Agata: Antibodies
Architektur einer Ausstellung 2
Marcus Schwier führt durch seine Exposition
Max Pinckers Bildband Margins of Excess in der Analyse
Max Pinckers: Margins of Excess
Duane Michals über die Tyrannei der Zeit
Duane Michals' Zugang zur Fotografie
Play it again...
Play it again...
0 h 21 m 01 s
17.03.2021

Wird geladen

Vik Muniz

Die Kunst der Diversität

Der Künstler Vik Muniz beherrscht vor allem die Kunst der Diversität und erlangte einen hohen Bekanntheitsgrad für seine komplexen fotografischen Werke. Für ihre Erstellung nutzt der gebürtige Brasilianer die verschiedensten und zum Teil ungewöhnlichsten Materialien. Diese reichen von gefundenen Gegenständen über Müll bis hin zur Schokolade. Immer wieder verwendet Muniz neue Werkstoffe, um auch sich selber kontinuierlich aufs Neue herauszufordern.

Sein Fokus liegt dabei vor allem auf Repräsentation historischer Kunstwerke sowie Szenen aus der Popkultur. Dabei thematisiert er unter anderem auch Fragen zur Erinnerung oder der Wahrnehmung. Diese finden ihre Verbildlichung in den Kunstwerken der Mosaike. 

Vik Muniz betrachtet sich bei dem, was er macht, als politischer Künstler. Er will zum Nachdenken anregen und die Gesellschaft bei der Findung ihrer eigenen Entscheidung unterstützen.