DxO Optics Pro

Ein FotoTV.Tech Beitrag

Affinity Photo - Alternative zu Photoshop
Preisgünstige Photoshop-Alternative für Mac
PortraitPro 15
Philip Reichwein vergleicht mit Photoshop
Farbkorrektur mit Color Cone
Robin Ochs stellt seine Software vor
DNG Format, DNG Converter, digitales Negativ
Ein FotoTV.Tech Beitrag
Konfiguration eines Wacom Grafik-Tabletts
Marianne Deiters gibt Tipps zur Konfiguration
Crashkurs Lightroom, Lightroom Voreinstellungen
Lightroom CC Crashkurs für Einsteiger - Folge 3
Crashkurs Lightroom, Lightroom CC Oberfläche
Lightroom CC Crashkurs für Einsteiger - Folge 2
Crashkurs Lightroom
Lightroom CC Crashkurs für Einsteiger - Folge 1
Play it again...
Play it again...
4.09
0 h 15 m 45 s
06.12.2011

In dieser FotoTV.Tech-Folge geht es um eine Software, die unter Fotografen noch relativ unbekannt ist. Dabei handelt es sich um DxO Optics Pro, welche von Benedikt Hartmann von Globell vorgestellt wird.

DxO ist ein Raw Konverter, der automatisch Objektivfehler korrigiert. In einem französischen Messlabor werden die Eigenschaften sämtlicher gängigen Objektive gemessen, analysiert und anschließend der Software zur Verfügung gestellt. Dabei werden nicht nur die Optiken gemessen, sondern auch die Fehler, die sich in Kombination mit den unterschiedlichen Kameras und ihren Sensoren ergeben. So werden auch Sensorgrößen und ihre Bauweise berücksichtigt.

Die Kenntnisse über den Sensor macht sich DxO auch beim Entrauschen von Bildern zu Nutze. Abhängig vom verwendeten Kameramodell kann das Rauschen, unter Berücksichtigung des Rauschverhaltens einer Kamera, gezielt minimiert werden.

Was die Software sonst noch kann, seht Ihr in diesem FotoTV.Tech-Beitrag.