Von der Kunst, im Portrait Geschichten zu erzählen

Lachapelles letzten beiden Bücher im Diskurs
David LaChapelle: Lost + Found & Good News
Bildakzente und ihre Wirkung
Auf den Punkt gebracht von Oliver Rausch
Max Pinckers Bildband Margins of Excess in der Analyse
Max Pinckers: Margins of Excess
Buchbesprechung Antoine d´Agata: Antibodies
Antoine d´Agata: Antibodies
Fotodokumentation von alter Architektur
Architekturfotografie mit Marcus Schwier
Frank Rossbach
Eberhard Schuy trifft ausgewählte Fotografen
Bildkomposition zur blauen Stunde
Perspektiven und Kompositionen finden
Eiskugeln aus Seifenblasen
Peter van Bohemen friert Seifenblasen
Play it again...
Play it again...
0 h 14 m 42 s
14.05.2009

Wird geladen

1000 tolle Sachen

Angelika Zinzow inszeniert Portraits

Angelika Zinzow ist eine Fotografin, die in Frankfurt lebt und arbeitet. Ihr Schwerpunkt ist die Portraitfotografie.

Anhand ihres dritten Buches "1000 tolle Sachen", erklärt sie in diesem Film die Besonderheiten ihrer Form der inszenierten Fotografie.

"Inszeniert" bedeutet vor allem auch "gut durchdacht" und daher steht am Anfang, wie fast immer, eine konkrete Bildidee. Für Angelika Zinzow ist es auch wichtig, daß Bilder nicht zu direkt, oder plakativ werden.

Sie versucht immer eine gewisse Subtilität zu bewahren, welche den Bildern mehr Tiefe verleiht, als wenn sie gleich auf den ersten Blick zu durchschauen wären.