Kugelpanorama Grundlagen 1

Ein Update mit Tom! Striewisch

Kugelpanorama in PTGui erstellen
Erstellung des Kugelpanoramas
Stativ entfernen aus Kugelpanorama
Letzte Korrekturen und Export für das Web
Innenraumfotografie in 3D
Mittendrin statt nur dabei
Kugelpanorama mit Olympus OM-D
Shooting und Retusche Tom! Striewisch
Panoramafotografie Live
Ein photokina Vortrag von Tom! Striewisch
Panoramakamera Ricoh Theta S Test
Tom! Striewisch zeigt, was die Kamera kann
Panografie, Mareen Fischinger, Architektur, Fotokurs
Mareen Fischinger macht ganz besondere Panoramas
Panorama, Stitchen, digitale Bildbearbeitung, Kugelpanorama
Ein FotoTV.Tech Beitrag
Play it again...
Play it again...
4.772725
0 h 20 m 42 s
17.08.2018

In einem der ersten Filme bei FotoTV. ging es um das Erstellen von einem Kugelpanorama. Damals brachte euch Panorama-Experte Tom! Striewisch diese interessante Technik näher und erklärte euch Begriffe, wie Nodalpunkt, Nodalpunktadapter und Parallaxenfehler.

Auf diesem Gebiet hat sich mittlerweile einiges getan. Heutzutage ist es ohne weiteres möglich mit VR-Brillen oder günstigen Cardboards für Smartphones virtuelle Welten zu betreten. Auch Kugelpanoramen werden heute oft mit diesen Geräten betrachtet, statt am heimischen Computermonitor.

Es war also an der Zeit einen neuen Film zu machen. Natürlich ist auch Tom! wieder mit dabei. Dieses Mal sind wir im größten Kinosaal Deutschlands, in der Essener Lichtburg. Tom! bringt euch in diesem Film die Grundlagen der Kugelpanoramatechnik näher und zeigt anschließend, wie er mit Hilfe eines Fisheye-Objektives und mit Belichtungsreihen den Kinosaal einmal im Kreis fotografiert.

Im kommenden zweiten Teil wird er die Bilder bearbeiten und in der kürzlich erschienen neuen Version der Panoramasoftware PTGui zu einem Kugelpanorama zusammenfügen.