Capture One oder Lightroom, was ist besser?

Lookup Table in Lightroom und Photoshop auslesen
Ein FotoTV.Tech Beitrag mit Robin Ochs
Vincent Peters im Interview
Vom Schulabbrecher zum Starfotograf
Splitter in Composings einfügen
Weitere Splitter hinzufügen
Kontraste in der Nachtfotografie optimieren
Reflektionen bei Nacht in Photoshop herausarbeiten
Nächtliche Spiegelungen von Gebäuden fotografieren
Reflektionen bei Nacht
Der Fotograf Cecil Beaton
Renate Gruber über den Zeichner, Autor und Fotografen
Splitter in Composings einfügen
Einfügen der Splitter
Der Weg eines Bildes in Lightroom XII
Verschiedene Möglichkeiten der Bildarchivierung
Play it again...
Play it again...
0 h 27 m 15 s
18.11.2019

Wird geladen

Capture One vs Lightroom

Robin Ochs macht den Direktvergleich

In diesem Video zeigt euch Robin Ochs, die Unterschiede im voreingestellten Farbraum von Capture One und Lightroom. Wo die Farben von Capture One oft als warm und schmeichelnd empfunden werden, zeigt sich Lightroom etwas kälter in der Farbwiedergabe.

Im direkten Vergleich zeigt euch unser Profi, wie ihr die Unterschiede der beiden Programme herausarbeitet und zu eurem eigenen Vorteil nutzt. Der Anwender der Software bleibt nach wie vor das Nadelöhr, wenn es zu gutem Colorgrading kommt. Denn sowohl mit Capture One wie auch mit Lightroom lassen sich gute Ergebnisse erzielen.

Der wohl deutlichste Unterschied der beiden Programme wird klar, wenn man sich den Weißabgleich auf einem Gradienten betrachtet. Während Lightroom den Gradienten Orange abstuft, mischt Capture One, Rot- und Grüntöne in seine Farbskala.