Hilla Becher I

Vom Siegerland zum Ruhrgebiet

Hilla Bernd Becher, Schwerindustrie Fotografie, Grossformat
Im Caravan durch Europa
Hilla Becher, Bernd Becher
Anonyme Skulpturen und der Begriff Kunst
August Sander im Portrait
Renate Gruber über den Kölner Fotografen
Axel Beyer, Bebra curiosa, Bebraismus
Über den Bebraismus und Räume in Räumen
F. C. Gundlach Modefotografie Fim und Frau
F.C. Gundlach über die Modefotografie der 50er
Raik Krotofil
Naturfotografie Tutorial mit Raik Krotofil
Jean-François Bauret
Die Akzeptanz des Körpers
Mittelformat-Dias scannen
FotoTV.Tech mit Bojan Radojkovic
Play it again...
Play it again...
4.113095
0 h 13 m 35 s
25.02.2011

Ab sofort seht Ihr diesen älteren Film in einer besseren Bildqualität.

Hilla und Bernd Becher haben mit dem Oevre ihrer fast 50-jährigen Zusammenarbeit nicht nur die deutsche, sondern auch die internationale Kunstwelt stark geprägt und beeinflusst.

Bernd Becher, ein studierter Kunstmaler, begründete das "Becher Werk" mit zeichnerischen Studien der Metallindustrie seiner Siegerländer Heimat. Zusammen mit seiner Frau Hilla begann er dann, die deutsche Industrielandschaft zu fotografieren, wobei es ihnen maßgeblich darum ging, die Schönheit dieser komplexen Gebäude und deren kulturellen Wert darzustellen.

In diesem Film erzählt Hilla Becher unter anderem über die Anfänge ihrer Zusammenarbeit mit Bernd Becher in Siegerland und Ruhrgebiet, über die bescheidene Schönheit der Siegener Arbeiterbehausungen und darüber wie es gelang, die geschlossene Zeche Zollern II bis heute für die Nachwelt zu erhalten.