Vergänglichkeit / Verlust - Monika Kuck im Interview

Lichtstab Lichttechniken für Jedermann, Stephen Petrat, PavoTube
Lichtstick als Add-On
Fotografieren im Tiergehege
Bruno Dittrich über Vor- und Nachteile
Farbkorrektur in der Architekturfotografie
Der Umgang mit Farben
Feurige Abenteuerfotografie auf Stromboli
Stromboli - Vulkan mit Ausbruchgarantie
Wolfgang Fröhling über sein Doppelhaushälften-Projekt
Doppelhaushälften als Fotoprojekt
Die Bedienfeldoptionen in Photoshop-Panels
Optionen bei Bedienfeldern
Wildlife-Fotografie während eines Game Drives
Raik Krotofil im Kruger-Nationalpark
Luftaufnahmen von Grönland
Stephan Fürnrohr über das Fotografieren aus der Luft
Play it again...
Play it again...
0 h 20 m 16 s
05.02.2020

Wird geladen

Monika Kuck

Fotografie unter dem Thema Verluste

Eigentlich aus dem Feld der Biologie, hat Monika Kuck angefangen, fotografische Ideen zu verfolgen, die für sich stehen und einzigartig sind. So fotografierte sie "einfach so" eine Reihe in der abgebrannten Bibliothek von Weimar oder im eingestürzten Kölner Stadtarchiv.

Von da führte sie ihr Weg weiter im Thema "Verluste" und entlang ihrer eigenen Interessen zum Kulturverlust im Syrien-Krieg und den geflüchteten Menschen in Heimatlosigkeit. Das und mehr sieht man von ihr heute in ihren Ausstellungen und für euch auch in diesem Interview.

Monika Kuck zeigt eindrucksvoll, wie schnell einen die Fotografie mitreißen kann, wenn man seine Motive und Themen aus wahrem Interesse und eigener Leidenschaft heraus motiviert und das zu fotografieren sucht, was einen selbst beschäftigt.