Die Bildbearbeitung lässt sich auslagern

Bilderdienste im Test
Ein FotoTV.Tech Beitrag
Vincent Peters im Interview
Vom Schulabbrecher zum Starfotograf
Splitter in Composings einfügen
Weitere Splitter hinzufügen
Kontraste in der Nachtfotografie optimieren
Reflektionen bei Nacht in Photoshop herausarbeiten
Nächtliche Spiegelungen von Gebäuden fotografieren
Reflektionen bei Nacht
Der Fotograf Cecil Beaton
Renate Gruber über den Zeichner, Autor und Fotografen
Splitter in Composings einfügen
Einfügen der Splitter
Der Weg eines Bildes in Lightroom XII
Verschiedene Möglichkeiten der Bildarchivierung
Play it again...
Play it again...
0 h 25 m 55 s
11.06.2014

Wird geladen

Bilderdienst für Hochzeitsfotografen

Nachbearbeitung bei ProImageEditors

Im Idealfall haben Hochzeitsfotografen im Frühjahr und Sommer einen Auftrag nach dem anderen. Da bleibt wenig Zeit, die Bilder entsprechend nachzubearbeiten. Immer mehr Fotografen lagern die langwierige Bildbearbeitung daher aus und lassen diese Arbeit stattdessen von spezialisierten Firmen erledigen. In der Regel werden die Aufträge in Billiglohnländer geschickt.

Eine dieser Firmen wollen wir euch in dieser Techsendung vorstellen. Gast im Studio ist der Indische Unternehmer Hezikiah de Souza von ProImageEditors, der uns seinen Bilderdienst vorstellt. Hier erfahrt Ihr, wie die Kommunikation zwischen Kunden und Dienstleister ablaufen sollte, um die Bilder so bearbeitet zu bekommen, wie der Fotograf es auch haben will. Die Themen Datensicherheit und die oftmals verheerenden Arbeitsbedingungen in Billiglohnländern kommen in dieser Sendung auch nicht zu kurz.

 Das Interview findet in englisch statt und wird von Marc anschließend übersetzt.