Mit dem Zentralverschluss den Tag zur Nacht machen

Day for Night Shooting

Nachtshooting am Tag

Wie kann man mitten am Tag Fotos erzeugen, die wirken, als wären sie in der Nacht entstanden? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Werbefotograf Ralph Man in diesem Video.

Normale DSLR-Kameras kommen da jedoch schnell an ihre Grenzen, denn neben den qualitativen Einschränkungen der Blendenzahl, ist auch die Blitz-Synchronzeit nur bedingt für dieses Vorhaben geeignet.

Aus diesem Grund verwendet Ralph eine Mittelformatkamera mit einem Zentralverschluss. Dieser Zentralverschluss arbeitet nach einem anderen Prinzip als der Verschluss einer DSLR-Kamera. In der Regel wird die Belichtung des Fotosensors über zwei Lamellen realisiert, die sich nacheinander am Sensor vorbei bewegen und diesen für eine kurze Zeit vollständig freigeben. Aufgrund dieser Bauart ist jedoch eine physikalische Begrenzung der Öffnungszeit gegeben.

Der Zentralverschluss ist hingegen wie eine Blende oder Iris aufgebaut. Mehrere baugleiche leicht gerundete Flügel greifen ineinander und schließen sich kreisförmig vor den Fotosensor. So ist es möglich, auch geringe Verschlusszeiten zu realisieren und somit das helle Tageslicht so gut wie komplett auszublenden.