You are here

Macphun FX Photo Studio – Bilder kreativ aufpeppen

Kennt Ihr das auch? Das Foto ist fertig bearbeitet, kleine Fehler sind beseitigt, das Licht stimmt und überhaupt ist alles richtig. Trotzdem fehlt dem Bild noch irgendetwas. Das ist der Moment, wo ein Tool wie FX Photo Studio von Macphun Software ins Spiel kommt.

FX Photo Studio ist, nach eigenen Worten, ein kreatives Kraftpaket, das hochwertige Foto-Filter und Effekte anbietet. Um ein Foto in einen Vintage-Klassiker, ein Grunge-Poster, eine Skizze oder was immer uns in den Sinn kommt zu verwandeln, ist - wie wir es von Macphun gewohnt sind - kaum mehr als ein Klick notwendig.

Vergleich Vorher - Creative Kit Macphun

Aufnahmen können mit FX Photo Studio deutlich aufgewertet werden. Hier wurden nacheinander Macphun Intensify, Focus und FX Photo Studio angewandt. © Faces of Vegas, Model: Valentina (http://purpleport.com/portfolio/valentina/)

Als Bestandteil des Creative Kit lässt sich FX Photo Studio nicht nur im Zusammenspiel mit den anderen Macphun-Anwendungen einsetzen, sondern auch als Plug-in für Lightroom, Photoshop Elements, Apple Aperture, Photoshop und Apples Foto-App.

FX Photo Studio - Veränderungen mit einem Klick

Straßenszenen lassen sich mit FX Photo Studio mit einem Klick komplett verändern. © Faces of Vegas

FX Photo Studio zeigt sich mit der gewohnt übersichtlichen Oberfläche aller Macphun-Anwendungen: Ein großes Vorschaubild dominiert den Arbeitsbereich, hinzu kommen ein Filmstreifen mit den Effekt-Voreinstellungen und ein kleines Einstellungspanel, mit dem sich der jeweils gewählte Filter beeinflussen lässt.

Filter und Effekte in Macphun FX Photo Studio

Die Filter und Effekte sind in Gruppen sortiert, die man über All Effects auswählen kann. © Faces of Vegas

Die Filter selbst sind in übersichtlichen Gruppen sortiert, die Ihr über einen Schalter am unteren Rand auswählen könnt. Diese Gruppe wird dann im Filmstreifen angezeigt.

Werkzeugpanel in FX Photo Studio

Zu jedem Effekt gibt es ein Einstellungspanel, über das sich auch die Maskierungsfunktion erreichen lässt. © Faces of Vegas

Über das Einstellungspanel kann diese Voreinstellung dann noch in Grenzen justiert werden, um beispielsweise die Intensität des Effektes festzulegen.

Maskierungsoption

Die Filter lassen sich über die Maske auf einen genau definierten Bildbereich festlegen. Über die Dichte der Maske kann zudem die Stärke der Wirkung gesteuert werden. © Faces of Vegas, Model: ChristinG (https://www.model-kartei.de/sedcards/model/530/christing-model/)

Über dieses Panel lässt sich auch eine Maskierungsoption aufrufen, um den Filter nur auf bestimmte Bildbereiche anzuwenden. Das ist beispielsweise hilfreich, wenn man mehrere Effekte miteinander kombinieren möchte. Der Effekt selbst wird dann mit einem Klick auf den Schaltknopf Apply übernommen.

Steuerung der wichtigsten Belichtungseinstellungen

Das Adjust-Panel erlaubt die Steuerung der wichtigsten Belichtungseinstellungen. © Faces of Vegas, Model: ChristinG (https://www.model-kartei.de/sedcards/model/530/christing-model/)

Das so aufgebaute Bild kann aber auch noch weiter bearbeitet werden, wenn Ihr auf den Schaltknopf Adjust klickt. Hier erhaltet Ihr ein Werkzeugpanel, mit dem Ihr die Belichtungswerte des Fotos ändern könnt

 Bildschnitt und Bildgröße festlegen

Über Crop lassen sich der Bildschnitt und die Bildgröße festlegen. © Faces of Vegas, Model: ChristinG (https://www.model-kartei.de/sedcards/model/530/christing-model/)

Abschließend könnt Ihr Euer Foto über Crop zuschneiden und gleich auf die passende Größe bringen.

Fotorahmen

Ein Klick auf Frames ruft die Übersicht der verfügbaren Fotorahmen auf. © Faces of Vegas

Neben den eigentlichen Filtern und Effekten bietet FX Photo Studio auch eine Auswahl an Rahmen bereit, die über die Schaltfläche Frames am unteren Rand aufgerufen werden können.

Auch hier ist die Bedienung simpel gehalten: Nach der Auswahl eines Rahmens kann über das Panel neben dem Bild die Stärke des Rahmens eingestellt werden.

Stärke des Rahmens einstellen

© Faces of Vegas

Die Rahmen können sowohl mit den Filtern kombiniert als auch unabhängig von den übrigen Effekten eingesetzt werden – so habt Ihr die Möglichkeit, auch Eure nicht verfremdeten Fotos schnell mit einem passenden Rahmen zu versehen.

Grafische Effekte

Mit FX Photo Studio lassen sich auch grafische Effekte wie diese Zeichnung erzeugen. © Faces of Vegas, Model: Dae Joon (https://www.model-kartei.de/sedcards/model/3502/dae-joon/)

Neben den typischen Farbfiltern bietet FX Photo Studio auch einige spannende grafische Umsetzungen, wie etwa Zeichnungen.

Vorher - Nachher Effekt-Filter

Der Vorher-Nachher-Vergleich zeigt, wie stark sich der Bildeindruck mit einem Effekt-Filter verändern kann. © Faces of Vegas, Model: Valentina (http://purpleport.com/portfolio/valentina/)

FX Photo Studio bietet gute Ergebnisse, je nach Motiv sind speziell die Farbeffekte wirklich beeindruckend. Allerdings ist das Programm bei der Editierbarkeit der einzelnen Effekte etwas eingeschränkt. Positiv fällt dafür ins Gewicht, dass man verschiedene Filter nacheinander einsetzen und mit Masken den Wirkungsbereich genau festlegen kann.

Macphun Software

Macphun bietet auch FX Photo Studio in zwei Varianten an: Als eigenständige Anwendung über den Mac Appstore und als Version über den eigenen Webshop, die dann zusätzlich als Plug-in für Adobe Photoshop, Lightroom und Co. nutzbar ist. In der Standalone-Version verfügt FX Photo Studio über einen eigenen RAW-Prozessor und kann, wie auch die übrigen Macphun-Anwendungen, direkt mit den ursprünglichen Kameradaten arbeiten. Neben RAW-Daten verarbeitet FX Photo Studio auch TIFF-Dateien in 8 und 16 bit, PNGs und natürlich JPEGs.

FX Photo Studio Pro als reine Mac-App kostet 17,99 Euro und ist exklusiv in Apples App Store erhältlich.

FX Photo Studio für Mac ist für 39.99 Euro (inkl. MwSt.) als Downloadversion im Webstore von Macphun zu beziehen und ist und ist als Standalone sowie Plug-in für Adobe Photoshop, Adobe Lightroom und Apple Aperture einsetzbar und kann als Erweiterung in Apples Foto-App eingebunden werden.

FX Photo Studio ist auch Bestandteil des Creative Kit Bundle, das zusätzlich Tonality, Intensify, Snapheal, Focus und FX Photo Studio beinhaltet und zum Preis von 119.99 Euro (inkl. MwSt.) im Macphun-Webstore erhältlich ist.

FX Photo Studio ist kompatibel mit Mac OS 10.9 und höher und benötigt mindestens 182 MB Platz auf der Festplatte.

Alle hier gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem Urheberrecht des Autors.

Weitere Blogbeiträge von Torsten zu den Apps des Macphun Creative Kits könnt Ihr hier nochmal nachlesen.

Fotos reparieren mit Snapheal

Macphun Intensify - Fotos mit Biss

Grandioses Schwarz-Weiß mit Tonality

Noiseless - Raus mit dem Rauschen

Macphun Focus - Konzentration auf das Wesentliche

Diese Filme könnten Euch auch interessieren:

Macphun

Macphun

Unlimited Filters

101_Fotofilter.jpg

Farbstiche mit Fotofilter erzeugen

Filter, Photoshop

 

5. August 2016 - 15:47

Alle Beiträge zum Thema Tools