Michael Martin im Interview: Wüsten der Erde

Uhrgestein der Wüste Michael Martin portraitiert den Planeten
TERRA – Ein Portrait der Erde
Islandtipps für Fotografen
Jürgen Maria Waffenschmidt über seine Fotoreise
veluwe-naturfotografie
Ruben Smit fotografiert eine einmalige Landschaft
Mondberge, Fotoreisen, Uganda, Berggorillas, Afrika
Ein FotoTV.Tech Beitrag
Voller Geschichten und Abenteuer
Voller Geschichten und Abenteuer
Rhein Fotografie
Der Rhein
Adrian Rohnfelders Besteigung des Mount Sidley
Adrian Rohnfelder im größten Niemandsland der Erde
Reisefotografie Tipps zu Island von Theo Bosboom
Naturfotograf Theo Bosboom im Portrait
Play it again...
Play it again...
4.40606
0 h 15 m 06 s
04.09.2008

Michael Martin

Wüsten der Erde

Seit über 20 Jahren ist Michael Martin als Fotograf in der Wüste tätig. Mittlerweile gehört er zu Europas besten Diareferenten.

Über 20 Buchveröffentlichungen und unzählige Vorträge gehören zu seinem fotografischen Schaffen.

1999 begann für den studierten Geografen ein besonderes Projekt:

Gemeinsam mit Elke Wallner durchquerte er alle Wüsten der Erde mit dem Motorrad.
Daraus ist das Buch "Die Wüsten der Erde" entstanden.

Seine Reisepartnerin Elke Wallner hat die Reise mit der Videokamera dokumentiert. So ist aus etwa 400 Stunden Rohmaterial eine sechs Stunden lange Dokumentation des Mamutprojektes entstanden.

Nicht nur das atemberaubende Licht und die spektakulären Motive, die er in der Wüste findet, faszinieren ihn, sondern insbesondere die Menschen, die in der Wüste leben.

Für die UNO ist Michael Martin als Botschafter der Wüsten tätig. So wüst und leer uns die Wüsten auch erscheinen, sie sind voller Leben und Schönheit. Sie sind genauso schützenswert und vom Klimawandel gefährdet, wie die Regenwälder.

Dies zeigen uns Michael Martins fantastische Aufnahmen von Dünen und Wüstenseen, Beduinen und den verschiendsten Kulturen.