Bettina Flitner spricht über ihr Bordell-Projekt

Bettina Flitner, Mein Feind, Rechtsradikale, Fotokunst
Frühere Projekte der Fotokünstlerin
Bettina Flitner, Fotokunst, Forscherinnen, Europa, Portrait
Starke Frauen der Gesellschaft
Lea Golda Holterman Fotokunst Kultur
Like a Silent Scream
George Hurrell Style
Ralph Man auf den Spuren von George Hurrell
Kai Stuht berichtet über seine New Yorker Kampagne
New Yorker Jeans Kampagne 2010
Falten in Photoshop mit Dodge and Burn entfernen
Stefan Kohlers Retusche-Kniffe in Photoshop
Ein simples Aktofotografie-Set mit tollem Ergebnis
Nuancieren und Ergänzen von Available Light
Das intuitive Bildgefühl der Nachwuchsfotografin Viola Sophie
Eberhard Schuy trifft ausgewählte Fotografen
Play it again...
Play it again...
4.39506
0 h 13 m 14 s
10.07.2014

"Warum sind Sie hier?"

Bettina Flitner im Bordell

Wir kennen Bettina Flitner bereits aus einem Zweiteiler FotoTV. Film. Schon dort traute sich die Kölner Fotografin, polarisierende gesellschaftliche Themen anzugehen.


In diesem neuen FotoTV. Interview mit ihr geht es um die dokumentarische Beantwortung der Frage, warum Männer ins Bordell gehen. Dieses mutige Projekt über ein tabuisiertes Thema hatte Flitner dem STERN angeboten und es nach der Überwindung einigen Kopfschüttelns schließlich umgesetzt.


Sie stellte sich dem Betreiber eines großen Stuttgarter Bordells vor, der in ihrer STERN-Reportage einen Imagegewinn vermutete und sie deshalb gewähren ließ. So konnte sie dann auf die Männer in dem Bordell zugehen und sie um ein Interview bitten.


Die Antworten auf die Frage "Warum sind Sie hier?" waren sicher kein Imagegewinn für das Haus, sondern sie zeigen vielmehr erschreckende Wahrheiten über die Einstellung der Männer und die Situation der Prostituierten.