Bettina Flitner spricht über ihr Bordell-Projekt

Bettina Flitner, Mein Feind, Rechtsradikale, Fotokunst
Frühere Projekte der Fotokünstlerin
Bettina Flitner, Fotokunst, Forscherinnen, Europa, Portrait
Starke Frauen der Gesellschaft
Lea Golda Holterman Fotokunst Kultur
Like a Silent Scream
der Weg eines Bildes in Lightroom IX
Alben freigeben
Fotolocations in Nordspanien für Landschaftsfotografen
Landschaftsfotografie auf der Iberischen Halbinsel
Großes Teaserbild
Mathias Bertram über "Paris zu Fuß"
Day-to-Night Fotos erstellen
Tag- und Nachtbild miteinander verschmelzen
Tag zu Nacht Fotos erstellen
Von Tag zu Nacht: Day-to-Night Fotografie
Play it again...
Play it again...
0 h 13 m 14 s
10.07.2014

Wird geladen

"Warum sind Sie hier?"

Bettina Flitner im Bordell

Wir kennen Bettina Flitner bereits aus einem Zweiteiler FotoTV. Film. Schon dort traute sich die Kölner Fotografin, polarisierende gesellschaftliche Themen anzugehen.


In diesem neuen FotoTV. Interview mit ihr geht es um die dokumentarische Beantwortung der Frage, warum Männer ins Bordell gehen. Dieses mutige Projekt über ein tabuisiertes Thema hatte Flitner dem STERN angeboten und es nach der Überwindung einigen Kopfschüttelns schließlich umgesetzt.


Sie stellte sich dem Betreiber eines großen Stuttgarter Bordells vor, der in ihrer STERN-Reportage einen Imagegewinn vermutete und sie deshalb gewähren ließ. So konnte sie dann auf die Männer in dem Bordell zugehen und sie um ein Interview bitten.


Die Antworten auf die Frage "Warum sind Sie hier?" waren sicher kein Imagegewinn für das Haus, sondern sie zeigen vielmehr erschreckende Wahrheiten über die Einstellung der Männer und die Situation der Prostituierten.