FotoTV berichtet: Die studioCOMMUNITY

Schwipp Schwapp Trickfotografie mit der studioCOMMUNITY
Trickfotografie mit der studioCOMMUNITY
Studiocommunity, fotografie, studiolicht, workshop
Ein Fototrick der studioCOMMUNITY e.V.
lichttechniken, fotokurs, fotoworkshop, blitzen
Outdoor Shooting mit der studioCOMMUNITY
Fotoworkshop studiocommunity Fotografie fashion
Fotoworkshop mit Peter Kerkrath
Trickfotografie, Stillife Fotos, Fotoworkshop, Fotokurs
Ein Fototrick der studioCOMMUNITY e.V.
Startrails - Sterne mit Langzeitbelichtung fotografieren
Startrails fotografieren
Inspirationen der Rencontres d’Arles 2019
Muse Marc in Südfrankreich
Trockene Lippen retuschieren in Photoshop
Wie man Risse und trockene Haut retuschiert
Play it again...
Play it again...
4.414415
0 h 09 m 48 s
04.12.2008

Die studioCOMMUNITY

Verein zur Förderung der Studiofotografie

Die studioCOMMUNITY ist ein überregional aktiver und eingetragener Verein mit dem Schwerpunkt Studiofotografie, von Still-Life über Portrait bis Fashion.

Die Gründung liegt 4 Jahre zurück und ging aus der Notwendigkeit hervor, dass die befreundeten Fotografen keine geeignete Möglichkeit hatten ihrem Hobby auf professionelle Art und Weise nachzugehen. Der Wunsch nach mehr Möglichkeiten und besseren Fotos führte zu der Entscheidung gemeinsam einen Verein zu gründen und sowohl Raum, als auch Equipment gemeinschaftlich zu nutzen.

Nicht nur davon profitieren die Fotografen: Durch die enge Zusammenarbeit zwischen den Vereinsmitgliedern lernen Anfänger von den Erfahreneren und beim wöchentlichen Stammtisch wird über das Erlebte diskutiert.

Das Besondere am Konzept der studioCOMMUNITY ist ihr Engagement für Nicht-Vereinsmitglieder: In der Satzung hat man sich auf maximal 20 feste Mitglieder geeinigt. Deshalb veranstaltet die studioCOMMUNITY etwa zweimal im Monat verschiedene Workshops an denen jeder Interessierte teilnehmen kann.

Carsten Simon berichtet stellvertretend für alle Vereinsmitglieder, wie die Idee der studioCOMMUNITY entstand und welchen Problemen sich die Truppe stellen musste, bis der Verein gegründet, der Raum gefunden und die ersten Fotos geschossen wurden.