Der Bildexport in Luminar 4 verständlich erklärt

Bearbeitungs-Workflow in Luminar 4
Luminar-Tutorial mit Stefan Schäfer
Bildbearbeitung in Capture One 2
Ein Überblick mit Felix Rachor
Macphun
Torsten Kieslich gibt einen Überblick
HDR, Tonemapping, Fusion, Exposure Blending, Belichtungsreihen
Fusion Technik und klassisches HDR im Vergleich
56_Bildrettung_Teaser.jpg
Wiederherstellung defekter Dateien von Speicherkarten
Optimierung und Konvertierung von RAW-Dateien
Grundlagen der Langzeitbelichtung 3
Vorschaubild: FotoTV. Praxisfilm
Authentische Portraits im Fensterlicht
Realistische Farbübergänge erzeugen
Das Photoshop-Tool "Mischen, wenn"
Play it again...
Play it again...
0 h 06 m 21 s
15.03.2021

Wird geladen

Exportieren in Luminar 4

Luminar-Tutorial mit Stefan Schäfer

Ist die Bildbearbeitung an einem oder an mehreren Bildern fertig, geht es darum, diese Fotos abzuspeichern, sodass sie auch außerhalb der Bildbearbeitungssoftware betrachtet werden können. Stefan Schäfer zeigt euch in diesem Video, wie dies in Luminar 4 funktioniert und was dabei beachtet werden sollte.

Die Bilder liegen in einem RAW-Konverter wie Luminar in der Regel im RAW-Format vor. Die Bildbearbeitungsschritte müssen mit diesen Daten erst verrechnet werden, damit man diese Fotos auch mit anderen Programmen, auf verschiedenen Geräten oder im Internet betrachten kann. Diesen Vorgang nennt man den Bildexport. Hier lassen sich auch verschiedene Farbräume definieren, was vor allem für den Druck relevant ist.